Pressemitteilung

26.10.2007

Hörscreening für Neugeborene zahlt sich aus

Zurück zur Übersicht

Bei rund 30 Babys konnte das Hörzentrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin im letzten Jahr mit Hilfe eines Hörscreenings einen Gehörschaden diagnostizieren. Einige von ihnen stehen jetzt gemeinsam mit ihren Eltern im Rahmen eines Pressetermins für Gespräche und Fotos zur Verfügung.

Bei rund 30 Babys konnte das Hörzentrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin im letzten Jahr mit Hilfe eines Hörscreenings einen Gehörschaden diagnostizieren. Einige von ihnen stehen jetzt gemeinsam mit ihren Eltern im Rahmen eines Pressetermins für Gespräche und Fotos zur Verfügung. Prof. Manfred Gross, Leiter des Hörzentrums der Charité, beantwortet alle Fragen rund um die Untersuchungsmethode. Der Gemeinsame Bundesausschuss, das höchste Beschlussgremium der Ärzte und Krankenkassen, verhandelt derzeit darüber, ob das Neugeborenen-Hörscreening in Deutschland universell als Vorsorgeuntersuchung eingeführt werden soll. Ein Hörtest in den ersten Lebenstagen kann entscheidend sein für die künftige Entwicklung des Säuglings: Wird die Hörstörung in den ersten sechs Monaten nach der Geburt entdeckt, hat das Kind die Chance, mit geeigneter Hörhilfe normal sprechen zu lernen. In Berlin sind dank der Unterstützung des Lions-Clubs und anderer Institutionen bereits routinemäßig Hörscreening-Geräte in allen geburtshilflichen Einrichtungen im Einsatz. Der Fototermin beginnt am Dienstag, 30. Oktober 2007 um 15:30 Uhr unter dem Megaflag vor der Konzernzentrale der Deutschen Bahn am Potsdamer Platz. Anschließend findet ein Pressegespräch im Berlin Marriott Hotel, Inge-Beisheim-Platz 1, 10785 Berlin, statt.

Um Anmeldung wird gebeten unter +49 30 8445 2435. Weitere Informationen gibt es im Internet: undefinedhttp://www.charite.de/hoerzentrum

Links

undefinedhttp://www.charite.de/hoerzentrum

Kontakt

Kerstin Endele

Leiterin Geschäftsbereich UnternehmenskommunikationCharité - Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geschäftsadresse:Friedrich-Althoff-Haus (Charitéplatz 1)

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht