Pressemitteilung

22.10.2009

Erste Impfung gegen Neue Grippe in Berlin

Zurück zur Übersicht

„Prävention und Impfschutz des medizinischen Personals sind eine Grundvoraussetzung zur Bewältigung der Folgen einer möglichen Epidemie mit dem Erreger der Neuen Grippe in den Wintermonaten", erklärt Prof. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Zur Motivation und Ermutigung der Charité - Mitarbeiter wird er sich deswegen am  26. Oktober als erster Berliner gegen das Grippevirus H1N1, die so genannte Neue Grippe, impfen lassen. Prof. Frei erhält die erste Dosis des Impfstoffes „Pandemrix“, der in den kommenden Wochen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Charité zur Immunisierung angeboten wird. Interessierte Medienvertreter haben die Möglichkeit, dieser Impfung beizuwohnen und sich über die Immunisierungskampagne zu informieren. Die presseöffentliche Impfung findet am Montag, den 26.10., um 8 Uhr, im Sitzungsraum des Ärztlichen Direktors am Campus Charité Mitte, Friedrich-Althoff-Haus, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, statt.

Kontakt

Prof. Ulrich Frei
Ärztlicher Direktor der CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Campus Charité Mitte
t: +49 30 450 570 151



Zurück zur Übersicht