Pressemitteilung

28.03.2011

Ehemaliger Charité-Vorstand und MDC-Gründungsdirektor Prof. Detlev Ganten wird 70

Zurück zur Übersicht

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und Gründungsdirektor des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch, Prof. Detlev Ganten, ist am heutigen Montag 70 Jahre alt geworden. Die Charité und das zur Helmholtz-Gemeinschaft gehörende MDC ehrten ihn mit einem Symposium zur “Gesundheitsforschung in Berlin-Buch: ein Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ im Max Delbrück Communications Center.

Viele namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gratulierten Prof. Ganten zu seinem Jubiläum. Prof. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, erklärte: „Detlev Ganten hat der Charité das Bewusstsein zurückgegeben, dass sie eine der weltführenden wissenschaftlichen medizinischen Einrichtungen ist. Seine Schaffenskraft und persönliche Energie haben einen entscheidenden Impuls für die Neuaufstellung der Charité gesetzt.“

Prof. Detlev Ganten wurde am 28. März 1941 in Lüneburg geboren. Er studierte Medizin in Würzburg, Frankreich und Tübingen und promovierte in Montreal/Kanada. 1991 wurde er von der Universität Heidelberg als Gründungsdirektor an das MDC nach Berlin-Buch berufen. Von 2002 bis 2007 gehörte er dem Nationalen Ethikrat an. Vorstandsvorsitzender der Charité war Prof. Ganten von 2004 bis 2008. Seit 2005 ist er Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Charité. Des Weiteren ist er seit 2009 Präsident des World Health Summit.

Kontakt

Keine Ergebnisse

Zurück zur Übersicht