Pressemitteilung

24.08.2007

DIVERSITÉ - Grenzerfahrungen zwischen Kunst und Wissenschaft

Zurück zur Übersicht

Fotos der Installation "DIVERSITÉ" von Annibel Cunoldi Attems sind jetzt in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin zu bewundern. Anlass ist die zwanzigjährige Städtepartnerschaft zwischen Paris und Berlin.

Fotos der Installation "DIVERSITÉ" von Annibel Cunoldi Attems sind jetzt in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité - Universitätsmedizin Berlin zu bewundern. Anlass ist die zwanzigjährige Städtepartnerschaft zwischen Paris und Berlin. Auch der Austausch zwischen den beiden größten und bedeutendsten Universitätsklinika Frankreichs und Deutschlands - dem Pariser Hôpital de la Pitié-Salpêtrière und der Charité - soll gepflegt werden. Im Original ist die Arbeit der Künstlerin in einem Säulengang des Pariser Krankenhauses zu sehen. Im 19. Jahrhundert saßen dort die geisteskranken Frauen auf hölzernen Sitzen vor ihren Zellen. Cunoldi hat für ihre Installation die 22 Sitze mit Stahlplatten versehen. Auf diesen kreuzen sich die Begriffe und die Namen der Konzepte, mit denen der Vater der modernen Neurologie, Jean-Martin Charcot, den Umgang mit Hysterie und Wahn revolutionierte. Die Ausstellung der großformatigen Fotos wird am 24. August um 15 Uhr eröffnet und ist bis 30. November täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Sie ist im Verbindungsgang der Psychiatrischen und Nervenklinik am Campus Mitte gegenüber dem Medizinhistorischen Museum zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Kerstin Endele

Leiterin Geschäftsbereich UnternehmenskommunikationCharité - Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geschäftsadresse:Friedrich-Althoff-Haus (Charitéplatz 1)

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht