Pressemitteilung

08.10.2010

Charité und Berliner Künstlerin vereinen Wissenschaft und Kunst

Zurück zur Übersicht

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin unterstützt die Berliner Künstlerin Sabine Kacunko bei ihrer neuen Ausstellung ‚LIFE FLAG – News From Everywhere’, die anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der Charité eröffnet wird. Sabine Kacunko beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Natur. Für ihr neuestes Werk hat sie erreicht, dass rund 80 Botschaften in Berlin vom 7. bis 14. Oktober neben der eigenen Landesflagge die von Kacunko entwickelte LIFE FLAG hissen. Das Besondere an der Flagge: Als Grundlage für das Motiv hat Kacunko die Darstellung von Mikroorganismen ausgewählt. Deren „Eiweißfabriken“, die sogenannten Ribosomen, wurden von Dr. Annette Moter und ihrem Team vom Institut für Mikrobiologie und Hygiene an der Charité mit molekularbiologischen Technologien angefärbt. Die sichtbar gemachten Ribosomen kommen sowohl bei Bakterien, Pflanzen und Tieren als auch beim Menschen vor. Somit symbolisiert die LIFE FLAG die grundlegende Ähnlichkeit aller Lebewesen auf der Erde – unabhängig von Spezies, Art, Geschlecht und Nationalität. Die offizielle Ausstellungseröffnung findet am Freitag, den 8. Oktober um 21.00 Uhr im Robert Koch Forum, Dorotheenstraße 96, 10117 Berlin, statt.

Links

Weitere Informationen finden Sie unter Öffnet externen Link im aktuellen Fensterwww.lifeflag.info

Kontakt

Dr. Annette Moter
Institut für Mikrobiologie und Hygiene
Campus Charité Mitte
t: +49 30 450 524 225


Florian Schmitz
BOOTSCHAFT
„life flag - news from everywhere“
t: + 49 30 2336 4945



Zurück zur Übersicht