Pressemitteilung

08.10.2018

Charité-Sprechstunde: Das Publikum fragt – Ärzte der Charité antworten

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Was sind die aktuellen Ergebnisse in der Krebsforschung? Welche neuen Therapien gibt es gegen Rheuma? Wie werden Psychosen diagnostiziert und behandelt? Bei der ersten Charité-Sprechstunde geht es um große Volkskrankheiten. Professorinnen und Professoren der CharitéUniversitätsmedizin Berlin stehen dem Publikum bei diesem Zusammentreffen für Gespräche zur Verfügung und beantworten Fragen des Publikums.

Anlässlich des 10. World Health Summit lädt die Charité erstmals zu einer offenen Sprechstunde ein. Hier werden medizinische Fachgebiete wie Onkologie, Neurologie und Psychiatrie, Orthopädie und Kardiologie thematisiert. Charité-Experten erklären dabei häufige Krankheiten und stellen neue Therapien und Methoden sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse vor. Unter anderem erklärt Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité und Neurologe, den derzeitigen Stand der Demenz- und Alzheimer-Forschung. Darüber hinaus spricht Prof. Dr. Jalid Sehouli, Direktor der Klinik für Gynäkologie, mit einer ehemaligen Patientin über das Leben nach einer schweren Krebserkrankung. Die Fragen des Publikums können im Anschluss an die Kurzvorträge sowie beim „Meet the Doctors“ in der Mittagspause gestellt werden.

Die Charité-Sprechstunde findet am Samstag, den 13. Oktober von 10.30 bis 16.00 Uhr im Kosmos, Karl-Marx-Allee 131a in 10243 Berlin statt. Der Eintritt ist frei, um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Downloads

Links

Kontakt

Manuela Zingl
Pressesprecherin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht