Pressemitteilung

14.09.2010

Charité-Sonntagsvorlesung: Wie ist die Luftqualität in Berlin?

Zurück zur Übersicht

Unter Abgasen, Feinstaub und Tabakrauch leiden viele Berlinerinnen und Berliner. Doch wie ist die Luftqualität in unserer Großstadt wirklich? Dieser Frage widmet sich Prof. David Groneberg, Direktor des Instituts für Arbeitsmedizin, in der nächsten Sonntagsvorlesung der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Besonders Menschen, die bereits an einer Lungenerkrankung wie „Asthma bronchiale“ erkrankt sind, leiden unter der Luftverschmutzung. Doch auch Kinder reagieren sensibel. Momentan wird besonders die Belastung durch Schweb- und Feinstaub diskutiert. Die Partikel von wenigen Nanometern bis zu 10 Mikrometern Größe sind nicht zu sehen, belasten aber die Luftqualität immens. Über die Folgen und Risiken von Umweltschadstoffen in unserer Außenluft, aber auch in der Innenraumluft, informiert Prof. Groneberg in der nächsten Sonntagsvorlesung mit dem Titel „Berliner Luft – Wie ist die Luftqualität in unserer Großstadt?“. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 19. September, um 11 Uhr im großen Hörsaal im Bettenhochhaus, Luisenstraße 64, 10117 Berlin statt. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Prof. David Groneberg
Direktor des Instituts für Arbeitsmedizin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 529 562



Zurück zur Übersicht