Pressemitteilung

13.09.2011

Charité-Sonntagsvorlesung: Krebserkrankungen in der Frauenheilkunde

Zurück zur Übersicht

Zu den häufigsten Krebsleiden bei Frauen zählen bösartige Tumore der Brust, Eierstöcke, der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses. So erkranken jedes Jahr rund 45.000 Frauen an Brust- und 11.000 Frauen an Gebärmutterkörperkrebs. Bei rund 8.000 Frauen wird jährlich Eierstockkrebs diagnostiziert. Hinzu kommt noch der Gebärmutterhalskrebs, der weltweit als zweithäufigste Tumorerkrankung bei Frauen gilt.

Die Behandlungsmethoden konnten in den letzten Jahren maßgeblich verbessert werden. Viele Patientinnen haben eine gute Prognose, den Krebs zu überwinden. Ist es möglich, einer Krebserkrankung aktiv vorzubeugen?Welche Rolle spielen Ernährung und Bewegung dabei? Welche Risikofaktoren sollten vermieden werden? Existiert ein Zusammenhang zwischen der höheren Lebenserwartung und dem Risiko, an Krebs zu erkranken?

Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Jalid Sehouli, Direktor der Klinik für Gynäkologie am Campus Virchow-Klinikum, in seinem Vortrag. Er spricht über Möglichkeiten der Prävention und erläutert moderne Methoden der frühzeitigen Diagnose. Darüber hinaus präsentiert er neueste Entwicklungen der operativen und medikamentösen Behandlung. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit für Fragen an den Experten. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Die Vorlesung findet am Sonntag, dem 18. September um 11 Uhr im Hörsaal des Bettenhochhauses am Campus Charité Mitte, Luisenstr. 64 in 10117 Berlin statt.

Die Sonntagsvorlesung ist eine öffentliche Veranstaltung für Patientinnen, Patienten und alle Interessierten. Der Eintritt ist frei.

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterFlyer 


Öffnet externen Link im aktuellen FensterKlinik für Gynäkologie am Campus Virchow-Klinikum

Kontakt

Prof. Jalid Sehouli
Direktor der Klinik für Gynäkologie
Campus Virchow-Klinikum
t: +49 30 450 564 002



Zurück zur Übersicht