Pressemitteilung

15.10.2012

Charité organisiert Konferenz zu Hautkrebs

Zurück zur Übersicht

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin organisiert in Zusammenarbeit mit der European Skin Cancer Foundation die 6. Internationale Konferenz über humane Papillomviren (HPV), Polyoma-Viren und ultraviolette Strahlung als Hautkrebsauslöser. Der bedeutendste Verursacher von Hautkrebs ist nach wie vor Ultraviolettstrahlung. Nach derzeitigem Forschungsstand sind jedoch 20 Prozent der Hautkrebserkrankungen auf Vireninfektionen zurückzuführen. Es ist davon auszugehen, dass mit zunehmenden wissenschaftlichen Erkenntnissen diese Zahl in Zukunft nach oben korrigiert werden muss. Die Konferenz bietet ihren Teilnehmern die Möglichkeit des fachlichen Austausches und informiert über den aktuellen Forschungsstand. Neben der Präsentation von neuen diagnostischen und therapeutischen Behandlungsoptionen werden zukünftige Entwicklungen in der Forschung diskutiert. Privatdozent Dr. Ingo Nindl von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité ist Vorsitzender des Organisationskomitees der Konferenz. Es werden unter anderem die Charité-Experten Prof. Eggert Stockfleth über neue Behandlungsoptionen von Hauttumoren und Dr. Frank Siebenhaar über die Rolle von Mastzellen in der Virenabwehr referieren.

Die Konferenz findet von Donnerstag, den 18. Oktober bis Samstag, den 20. Oktober im Kaiserin-Friedrich-Haus, Robert-Koch-Platz 7 in 10115 Berlin, statt. Für die Teilnahme ist eine Öffnet externen Link im aktuellen FensterAnmeldung auf der Kongress-Website erforderlich.

Links

Weitere Informationen zur HPV-Konferenz: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttp://www.hpv2012.de

Kontakt

Privatdozent Dr. Ingo Nindl
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Campus Charité Mitte
t: +49 30 450 518 269



Zurück zur Übersicht