Pressemitteilung

22.02.2013

Charité macht auch 2012 Gewinn

Zurück zur Übersicht

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat auch das Geschäftsjahr 2012 mit einem Millionenüberschuss abgeschlossen. Nachdem bereits im Jahr 2011 ein Gewinn verzeichnet werden konnte, bestätigt das größte Universitätsklinikum Europas diesen positiven Trend mit einem Jahresüberschuss von 5,2 Mio. Euro.

Der ehrgeizige Wirtschaftsplan, das Jahr 2012 mit einem Überschuss in der Höhe von 4,7 Mio. Euro abzuschließen, konnte damit übertroffen werden. Klinikumsdirektor und Finanzvorstand Matthias Scheller präsentierte am Freitag in den Ausschusssitzungen des Aufsichtsrates das Jahresergebnis 2012: „Ich bin besonders stolz, dass das Ergebnis des Vorjahres keine Eintagsfliege war, sondern dass wir dieses bestätigen konnten.“

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates, Senatorin Sandra Scheeres, gratulierte dem Vorstand und den Mitarbeitern der Charité zu diesem Erfolg. „Insgesamt hat die Charité im letzten Jahr eine gute Entwicklung genommen. Neben dem positiven wirtschaftlichen Ergebnis konnten auch medizinisch und wissenschaftlich große Erfolge errungen werden“, so Scheeres.

Senator Dr. Ulrich Nußbaum, der dem Finanzausschuss des Unternehmens vorsteht, sagte: „Ich freue mich, dass es gemeinsam mit dem Unternehmen gelungen ist, die Charité wirtschaftlich zu stabilisieren. Jetzt geht es darum, die Herausforderungen mit Blick auf die Sanierung des Bettenhauses in Mitte zu meistern.“

Damit ist dem seit Ende 2008 amtierenden Vorstand unter Leitung des Vorsitzenden Prof. Karl Max Einhäupl ein eindrucksvoller Turnaround gelungen. 2008 betrug das Defizit noch 57 Mio. Euro, seit dem Jahr 2011 werden Gewinne erwirtschaftet – und dies bei steigender wissenschaftlicher und klinischer Leistung. „Wir haben zum vierten Mal in Folge den mit dem Aufsichtsrat vereinbarten ehrgeizigen Plan übertroffen und sind somit verlässliche Partner“, so Einhäupl.

Kontakt

Manuela Zingl
Stellvertretende Pressesprecherin
GB Unternehmenskommunikation
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht