Pressestatement

19.06.2015

Charité legt Berufung ein

Zurück zur Übersicht

Die Leitung der CharitéUniversitätsmedizin Berlin teilt mit:

Gegen das Urteil des Arbeitsgerichts Berlin werden wir beim Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg das Rechtsmittel der Berufung einlegen. Wir sehen die Sicherheit der Patienten während des Streiks weiterhin als gefährdet an. Die Forderung von ver.di, eine bestimmte personelle Mindestausstattung des Pflegepersonals auf den Stationen zu erreichen, ist unserer Ansicht nach nicht tariffähig. Zudem gibt es bereits einen geltenden Vergütungstarifvertrag. Daher verstößt der Streik nach Auffassung der Charité-Leitung gegen die tarifvertragliche Friedenspflicht.

Kontakt

Uwe Dolderer
Leiter der Unternehmenskommunikation
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t:+49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht