Pressemitteilung

19.06.2019

Charité lädt zum Nierentransplantationssymposium und zum Expertengespräch ein

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die Niere ist das am häufigsten für eine Transplantation benötigte Organ. Im letzten Jahr wurden in Deutschland knapp 2.300 Nieren transplantiert, etwa jede zehnte davon an der Charité. Zurzeit warten etwa 8.000 Menschen auf das Organ, aber die Wartezeiten sind lang und betragen im Mittel über sieben Jahre. Doch wie kann der Erfolg einer Nierentransplantation optimiert werden? Diese und weitere Fragen diskutieren Experten auf dem interdisziplinären Symposium der CharitéUniversitätsmedizin Berlin.

Wie kann die Arbeit der Organspendebeauftragten weiter verbessert werden? Was sind die Faktoren, die dazu führen, dass die Organspenderaten beispielsweise in Spanien viermal höher sind als in Deutschland und die Wartezeiten viel kürzer? Und wie kann der Erfolg einer Nierentransplantation trotz langer Wartezeiten gesichert werden? Auf der Fachtagung treffen Spezialisten aus dem In- und Ausland zusammen, um sich auszutauschen.

Vor dem Symposium gibt es die Möglichkeit, mit ausgewählten Experten und einer betroffenen Patientin über die aktuelle Situation und die vorgeschlagene Widerspruchsregelung zu sprechen.

Expertengespräch:
Als Gesprächspartner stehen am Freitag, den 21. Juni von 12.30 bis 13.30 Uhr folgende Experten zur Verfügung:

Prof. Dr. Claudia Schmidtke, MdB, Patientenbeauftragte der Bundesregierung
Prof. Dr. Kai-Uwe Eckardt, Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und Internistische Intensivmedizin
Dr. Detlef Bösebeck, Geschäftsführender Arzt, Deutsche Stiftung Organtransplantation, Region Nord-Ost
Eine Patientin, die auf der Warteliste steht

Treffpunkt ist das Foyer des Deutschen Herzzentrums Berlin, Augustenburger Platz 1 in 13353 Berlin. Medienvertreter werden gebeten, sich bis Donnerstag, den 20. Juni um 17 Uhr per E-Mail unter presse(at)charite.de anzumelden.


Symposium:

Die Fachtagung findet am Freitag, den 21. Juni von 14 bis 18.30 Uhr und am Samstag, den 22. Juni von 9 bis 14.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Weiße Saal im Deutschen Herzzentrum Berlin, 2. Stock, Augustenburger Platz 1 in 13353 Berlin. Medienvertreter werden gebeten, sich bis Donnerstag, den 20. Juni um 17 Uhr per E-Mail unter presse(at)charite.de anzumelden.

 

Links

Programm

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und Internistische Intensivmedizin

Kontakt

Prof. Dr. Kai-Uwe Eckardt
Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und Internistische Intensivmedizin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 514 002



Zurück zur Übersicht