Pressemitteilung

03.01.2011

Charité im Maxim Gorki Theater: Computerspielen und Sucht

Zurück zur Übersicht

Computerspiele üben auf viele Menschen große Anziehungskraft aus. Doch was passiert, wenn diese Faszination einen übermäßig großen Raum im Leben einnimmt? Woran erkenne ich, dass mein Partner oder mein Kind zu viel Zeit vor dem Computer verbringen? Was sind die ersten Anzeichen einer Abhängigkeit?
Die Computerspielsucht äußert sich in exzessivem Spielverhalten. Die Betroffenen leiden unter körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen, wenn sie an diesem Verhalten gehindert werden. Besonders für die Entwicklung von Heranwachsenden hat eine Sucht weit reichende negative Auswirkungen. Prof. Andreas Heinz und Diplompsychologin Chantal Mörsen von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Charité Mitte beschreiben in ihrem Vortrag die Gefahren der Computerspielsucht und informieren über geeignete Therapien. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 9. Januar um 11 Uhr im Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin statt. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhier

Kontakt

Prof. Andreas Heinz
Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Campus Charité Mitte
t: +49 30 450 517 002



Zurück zur Übersicht