Pressemitteilung

14.05.2010

Charité feiert ihre Doktorinnen und Doktoren

Zurück zur Übersicht

Jenny De la Torre und Manfred Erhardt erhalten Ehrendoktorwürde

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin verleiht am kommenden Sonntag im Rahmen eines akademischen Festakts im Konzerthaus am Gendarmenmarkt die Promotionsurkunden an 100 junge Medizinerinnen und Mediziner sowie die Ehrendoktorwürde an zwei bekannte Berliner Persönlichkeiten, Dr. Jenny De la Torre und Prof. Manfred Erhardt. Die Festrede hält Renate Künast, Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Im 300sten Jahr ihres Bestehens hat die Charité außerdem 38 Alumni eingeladen, deren Promotion bereits 50 Jahre zurückliegt. Sie werden mit Goldenen Promotionsurkunden geehrt.

Dr. Jenny De la Torre Castro erhält die Auszeichnung „für ihren jahrzehntelangen Einsatz in der Gesundheitsversorgung von Obdachlosen in Berlin. Seit mehr als 15 Jahren widmet sie sich mit beispiellosem Engagement der medizinischen und humanitären Hilfe für diese armen und hilflosen Menschen,“ erklärte die Dekanin der Charité, Prof. Annette Grüters-Kieslich, zur Begründung. „Die Charité versteht sich als soziales Herz dieser Stadt. Deshalb sind wir besonders stolz, dass Dr. De la Torre ihre Facharzt-Ausbildung an der Charité absolviert hat und seither durch ihr Wirken in Berlin für Generationen Studierender Vorbild ist.“ 

Prof. Manfred Erhardt hat als Senator für Wissenschaft und Forschung zwischen 1991 und 1996 die Berliner Wissenschaftslandschaft von Grund auf neu gestaltet. „Nach dem Mauerfall war er die treibende Kraft hinter der Neustrukturierung der Charité“, erinnert sich Prof. Grüters-Kieslich. „Ihm verdanken wir es, dass die Charité heute wieder eine Einrichtung von Weltruf ist.“ Mit beispiellosem wissenschaftlichen Weitblick sei es Prof. Erhardt gelungen, drei Universitäten,14 Hochschulen und über 200 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit insgesamt 50 000 Beschäftigten in die Zukunft zu führen. „Wenn Berlin heute wieder als Stadt der Wissenschaft gilt, so verdanken wir dies Prof. Erhardt“, betont die Dekanin der Charité.

Nach den Ehrungen wartet eine weitere Premiere auf die Festgäste: Zum ersten Mal, wird der Film „300 Jahre Charité“ gezeigt. Der Festakt findet am Sonntag dem 16. Mai von 11 bis 14.30 Uhr im Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin statt. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.  

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter http://charite300.charite.de/kalender/veranstaltung/details/akademischer_festakt/

Kontakt

Manuela Hirche
Promotionsbüro
Charité - Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 576 018



Zurück zur Übersicht