Pressemitteilung

01.09.2017

Charité eröffnet neues Schmerzzentrum

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat jetzt das Kompetenzzentrum Schmerz mit integrierter Tagesklinik am Campus Benjamin Franklin eröffnet. Damit wird das Angebot für Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen erweitert. Intensive Forschungen und das führende Engagement bei der Etablierung der Schmerzmedizin als Pflichtfach in der Lehre ergänzen die klinische Versorgung.

Akute Schmerzen kennt jeder, doch fast jeder fünfte Deutsche leidet unter chronischen Schmerzen und damit an einer eigenständigen Erkrankung. Ein nicht oder nur unvollständig behandelter Schmerz hat häufig zahlreiche negative Auswirkungen auf die Lebensqualität. Für die Betroffenen ist der Teufelskreis aus chronischen Schmerzen und alltäglicher Beeinträchtigung dann nur noch schwer allein zu durchbrechen.

Genau hier setzt die ganzheitliche tagesklinische Behandlung der Charité an: Mit Unterstützung von Schmerzmedizinern, Schmerzpsychologen und auf Schmerztherapie spezialisierten Ärzten für Physikalische Medizin sowie Physio- und Sporttherapeuten erlernen die Patienten die Komplexität ihrer Schmerzen zu erfassen. Dabei werden sie in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt, um ihnen so eine Rückkehr zu Alltag und Beruf zu ermöglichen. Der Abbau von Angst und die Förderung der Entspannungsfähigkeit stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie körperliche Aktivierung. Darüber hinaus wird auch der verantwortungsvolle Einsatz von Medikamenten intensiv besprochen.

„Mit der neuen Tagesklinik können wir unseren Patienten eine Behandlung zukommen lassen, die sich genau an der Intensität ihres Schmerzes und der Beeinträchtigung orientiert“, erklärt Dr. Andreas Kopf, Anästhesist und Leiter des neuen Zentrums. Dies könne die Behandlung und somit die Zufriedenheit nachhaltig verbessern.

Am Kompetenzzentrum werden alle chronischen Schmerzzustände behandelt. Dazu gehören beispielsweise Schmerzerkrankungen nach einer Nervenverletzung, einem Unfall, einer Gürtelrose oder einer Tumorerkrankung. Ebenso geeignet ist die Tagesklinik für Patienten mit Endometriose, Morbus Sudeck, Schlaganfällen oder einer (Rücken-) Operation. Zudem werden chronische Kopfschmerzen und das Fibromyalgiesyndrom therapiert.

Für einen Beratungstermin können sich Betroffene telefonisch unter +49 30 450 551 622 oder per E-Mail unter schmerzzentrum-cbf(at)charite.de melden.

Links

Schmerzzentrum am Campus Benjamin Franklin


Kontakt

Dr. Andreas Kopf
Leitender Arzt Schmerzzentrum
Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin
Campus Benjamin Franklin
t: +49 30 450 551 623



Zurück zur Übersicht