Pressemitteilung

29.10.2018

Charité erneut als „Deutschlands beste Klinik“ ausgezeichnet

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Berliner Universitätsmedizin auf Platz 1 im Focus-Ranking

Focus Siegel

Es ist das siebte Jahr in Folge: Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin belegt im jetzt veröffentlichten Klinikranking des Nachrichtenmagazins Focus den Spitzenplatz im nationalen Vergleich der Krankenhäuser. Damit führt die Charité die Liste der Top-100-Kliniken in Deutschland an.

Das Focus-Klinikranking ist das Ergebnis des umfangreichsten Qualitätsvergleichs der Krankenhäuser Deutschlands. In die Wertung flossen Fallzahlen, der Behandlungserfolg bei Operationen, Komplikationsquoten, die technische Ausstattung, die Anzahl betreuender Ärztinnen und Ärzte, die Qualifikation der Pflegekräfte, die Beteiligung an Qualitätsinitiativen sowie die Patientenzufriedenheit und der Hygienestandard ein. Im Gesamtergebnis ist die Charité „Deutschlands beste Klinik“ und bestätigt damit ihre Spitzenplatzierung aus den Vorjahren.

In 16 der 23 untersuchten Fachgebiete erhielt die Charité eine herausragende Bewertung, beispielsweise für die Versorgung von Patienten mit Brust-, Darm- oder Hirntumoren, Depression, multipler Sklerose oder Diabetes. Auch die orthopädischen und unfallchirurgischen Fachkliniken der Charité zählen zur Spitzengruppe. Den zweiten und dritten Platz in der Gesamtwertung belegen das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und das Universitätsklinikum Heidelberg.

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité, freut sich über die Auszeichnung: „Das Ranking zeigt erneut, dass die Charité für Spitzenmedizin und Innovationskraft steht. Die Spitze eines solchen Qualitätsvergleichs zu führen, ist ein großartiges Ergebnis. Ohne das große Engagement unseres hochqualifizierten Personals in Pflege, Krankenversorgung und Forschung wäre diese Top-Platzierung nicht möglich gewesen. Dafür danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Charité.“

Focus-Ranking
„Deutschlands große Klinikliste“ basiert auf Daten, die das unabhängige Recherche-Institut MINQ jedes Jahr im Auftrag des Focus-Magazins „Gesundheit“ erhebt. Zunächst werden niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Chefärzte der relevanten Fachkliniken interviewt. Die wechselseitige Beurteilung unter Medizinern gilt als zuverlässige Methode, um die Qualität einer ärztlichen Behandlung fachlich korrekt einzuschätzen. So entsteht ein Pool aus 1170 empfehlenswerten Krankenhäusern und ihren insgesamt fast 5500 Fachkliniken, die anschließend nach verschiedenen Kriterien weiter geprüft und miteinander verglichen werden.
Fachbereiche der Spitzengruppe

Die Charité erhielt besonders gute Bewertungen in den Fachbereichen/Indikationen: Alzheimer, Angststörungen, Brustkrebs, Darmkrebs, Depression, Diabetes, Gallen-OP, Hirntumoren, multiple Sklerose, Orthopädie, Parkinson, Prostatakrebs, Risikogeburten, Strahlentherapie, Unfallchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie.

Kontakt

Manuela Zingl
Pressesprecherin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht