Pressemitteilung

24.06.2008

Charité erhält Zertifikat für Familienfreundlichkeit

Zurück zur Übersicht

Für die Klinik und medizinische Fakultät der Charité - Universitätsmedizin Berlin hält Dekan Prof. Martin Paul bald die Grundzertifikate für eine familienbewusste Personalpolitik in Händen.

Für die Klinik und medizinische Fakultät der Charité - Universitätsmedizin Berlin hält Dekan Prof. Martin Paul bald die Grundzertifikate für eine familienbewusste Personalpolitik in Händen. Die Auszeichnung der gemeinnützigen berufundfamilie gGmbH richtet sich an Unternehmen und Institutionen, die ihr familienpolitisches Engagement unter Beweis stellen möchten. Bereits im August letzten Jahres wurden der Charité die Gütesiegel zugesprochen. Die Charité verpflichtet sich damit, die Vereinbarkeit von Studium oder Beruf mit Familienaufgaben spürbar zu verbessern. Seither hat sich einiges getan. Studierende an der Charité mit Kindern können ihr praktisches Jahr auf Antrag auch in Teilzeit absolvieren. Bei Bewerbungen um Professuren werden familiäre Erfahrungen und Verpflichtungen positiv bewertet. Zusätzlich haben Beschäftigte der Charité nun die Möglichkeit, ihren Nachwuchs auch nachts in der Kindertagesstätte des Campus unterzubringen. Unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos werden über 200 Unternehmen am 30. Juni, ab 10.30 Uhr, im Berliner Congress Center (bbc), Alexanderstr. 11, 10178 Berlin, ausgezeichnet.

Kontakt

Christine Kurmeyer
Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Charité - Universitätsmedizin Berlin

t: +49 30 450 577 251

 

 



Zurück zur Übersicht