Pressemitteilung

30.05.2014

Charité beteiligt sich am Aktionstag gegen den Schmerz

Zurück zur Übersicht

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin unterstützt den bundesweiten Aktionstag gegen den Schmerz am Dienstag, den 3. Juni mit zwei Patientenveranstaltungen. Das Thema Schmerz wird von den Referenten vielseitig beleuchtet. So erfahren Betroffene und Interessierte beispielsweise mehr über spezielle Schmerztherapien oder wann ein Schmerz als chronisch bezeichnet wird. Zudem können Interessierte den jeweiligen Bereich besichtigen.

Am Campus Charité Mitte (CCM) sprechen Charité-Experten zum Thema „Chronischer Schmerz – ein komplexes Problem erfordert einen interdisziplinären Therapieansatz“. Die Vorträge werden im Rahel-Hirsch-Hörsaal (Kleiner Hörsaal zentrale Poliklinik), Luisenstraße 13 (interne Adresse: Hufelandweg 3) gehalten. Anschließend gibt es die Möglichkeit, die physiotherapeutische Abteilung und die Schmerzambulanz zu besichtigen sowie individuelle Nachfragen an die Referenten und ihre Abteilungen zu stellen.

Vorträge am CCM:
11.00 bis 11.15 Uhr
Schmerz – was ist das? Schmerz ist gleich Schmerz? Tatsachen und Irrtümer im Bereich der Behandlung chronischer Schmerzen
11.15 bis 11.30 Uhr Körper und Seele – psychosomatische Betrachtungsweise chronischer Schmerzen
11.30 bis 11.45 Uhr Ohne Sport ist alles nichts? – Ansätze aus dem Bereich der Physikalischen Medizin zur Therapie chronischer Schmerzen 
11.45 bis 12.00 Uhr Diskussion mit allen Beteiligten

Am Campus Virchow-Klinikum (CVK) informieren die Ärzte zum Thema „Schmerzen – ein besseres Verständnis führt zur richtigen Therapie“. Die Veranstaltung findet im Seminarraum der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin, Campus Virchow-Klinikum, 2. OG, Raum 2.111, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin (interne Adresse: Mittelallee 3) statt. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Schmerzzentrum zu besichtigen und dort TENS-Geräte, Schmerzpumpen oder die transdermale Nervenstimulation kennenzulernen.

Vorträge am CVK:
11.00 bis 11.15 Uhr
Schmerz – welche verschiedenen Schmerzarten gibt es?
11.15 bis 11.30 Uhr Perioperative Schmerztherapie – wie wird chronischer Schmerz verhindert?
11.30 bis  11.45 Uhr Kranksein tut weh – wie behandle ich Tumorschmerzen im Kindesalter?

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterKlinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin


Kontakt

Prof. Dr. Michael Schäfer
Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin
Campus Virchow-Klinikum
t: + 49 30 450 551 102



Zurück zur Übersicht