Pressemitteilung

12.05.2017

Besondere Anerkennung für Exzellenz und Engagement

Zurück zur Übersicht

Charité vergibt Deutschlandstipendien

Deutschlandstipendium 2017. Foto: Sabine Gudath.

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat jetzt 20 Studierende mit einem Deutschlandstipendium ausgezeichnet. Bewerber müssen neben exzellenten akademischen Leistungen ein besonderes bürgerschaftliches Engagement zeigen. Seit 2011 schaffen die Charité, engagierte Förderer und die Bundesregierung den Medizinern von morgen durch dieses Programm mehr Freiräume für ein effektives Studium.

Anlässlich der feierlichen Stipendienverleihung hat Prof. Dr. Joachim Spranger, Prodekan für Studium und Lehre, die besonderen Leistungen der neu geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten gelobt. Er betonte darüber hinaus den Einsatz der Förderer: „Dank ihrer finanziellen Unterstützung können Brücken zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gebaut werden.“ Die Charité konnte auch in diesem Jahr neue Förderer für sich gewinnen: „Erfreulicherweise nehmen wir bundesweit unter den großen Universitäten eine Spitzenrolle bei der Ausschöpfung dieses Stipendienprogramms ein“, ergänzt Prof. Spranger.

Einer der Stipendiaten ist Robert Havkin. Er studiert Humanmedizin und ist Bestplatzierter im Wettbewerb um die begehrten Stipendienplätze in diesem Jahr. Der Student arbeitet beispielsweise ehrenamtlich als Telefonberater am Kinder- und Jugendtelefon: „Es bereichert mich ungemein, Ängste und Sorgen von Kindern und Jugendlichen zu besprechen und mich ihnen für ein unvoreingenommenes Gespräch zur Verfügung zu stellen“, erklärt Havkin. Als leidenschaftlicher Musiker hat er sich der studentischen Philharmonie der Humboldt-Universität zu Berlin angeschlossen.

Die Deutschlandstipendien werden von Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen gefördert. Die Stipendiaten erhalten mindestens ein Jahr lang eine monatliche Förderung in Höhe von 300 Euro, unabhängig von der Herkunft und dem finanziellen Status. Die Summe tragen je zur Hälfte die Bundesregierung und ein Förderer.

Stipendiengeber an der Charité
Die Stiftung Charité hat ihr langjähriges Engagement als Hauptförderer des Deutschlandstipendiums an der Charité für eine zweite fünfjährige Förderperiode verlängert. Neu unter den Förderern ist die neubourg skin care GmbH & Co. KG, die zwei Stipendien für Studierende mit besonderem Interesse an Dermatologie gestiftet hat. Zudem engagiert sich der Geschäftsführer als Privatförderer. Weitere Stipendiengeber sind die Bayer Science and Education Foundation, die Hans-Jürgen Schulz-Stiftung, die ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KgaA, die Stiftung des Marburger Bundes, die Rechtsanwälte und Steuerberater Meyer-Köring, die Stiftung für Nephrologie sowie Privatpersonen, unter ihnen auch Professorinnen und Professoren sowie ehemalige Patientinnen und Patienten der Charité.

Downloads

Links

http://nachwuchs.charite.de

Kontakt

Dr. Anja Bondke Persson
Koordinatorin Nachwuchsförderung
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 524 092



Zurück zur Übersicht