Pressemitteilung

22.10.2010

Berliner Neurowissenschaften erneut exzellent

Zurück zur Übersicht

Europäische Förderung für Nachwuchsforscher

Dr. James Poulet vom Exzellenzcluster NeuroCure erhält einen der begehrten Starting Grants des Europäischen Forschungsrates (ERC). Die gemeinsame Nachwuchsgruppe des Exzellenzclusters NeuroCure an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin wird bis Oktober 2015 mit zirka 1,5 Millionen Euro unterstützt.

Dem im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Land Berlin geförderten Exzellenzcluster gelang es 2009, Dr. James Poulet von der Universität Lausanne (Schweiz) nach Berlin zu holen. Die Auszeichnung durch den Europäischen Forschungsrat bestätigt die Auswahl des jungen, motivierten Wissenschaftlers, der bereits auf zahlreiche hochrangige Publikationen in namhaften Zeitschriften wie Nature und Science verweisen kann. Mit dem ERC Starting Grant werden junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beim Aufbau einer thematisch unabhängigen Forschungsgruppe gefördert. Die einzigen Auswahlkriterien sind dabei wissenschaftliche Exzellenz und das Innovationspotenzial der Forschungsidee.

Dr. Poulet beschäftigt sich bereits seit mehreren Jahren mit der sensorischen Wahrnehmung. Der Neurobiologe war maßgeblich an der Erforschung der Efferenzkopie oder internen Rückkopplung („corollary discharge“), dem Phänomen, das das Selbst-Kitzeln unmöglich macht, beteiligt.

Zukünftig wird sein Fokus auf der Erforschung unterschiedlicher Gehirnzustände („brain states“) liegen. Dabei wollen Poulet und seine Arbeitsgruppe deren Bedeutung für die sensorische Wahrnehmung und ihre Auswirkungen auf das Verhalten untersuchen. Als Gehirnzustand wird die Grundaktivität des Gehirns beschrieben, die je nach Wachsamkeit und Aufmerksamkeit unterschiedlich ausgeprägt ist. Der Neurobiologe geht davon aus, dass die unterschiedlichen Gehirnzustände essentiell für die normale Signalverarbeitung im Gehirn sind. Von den Erkenntnissen der grundlagenorientierten Forschung erhofft sich der Neurowissenschaftler neue Perspektiven zur Behandlung neurologischer Erkrankungen wie Schlaganfall oder Epilepsie ableiten zu können.

Das Exzellenzcluster NeuroCure wurde 2007 im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern als ein international sichtbares und konkurrenzfähiges neurowissenschaftliches Exzellenzcluster an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin identifiziert. Im Fokus des interdisziplinären Konsortiums stehen die Erforschung von neurologischen Krankheitsmechanismen und die Übertragung grundlagenwissenschaftlicher Erkenntnisse in klinisches Handeln (Translation). Mit den Partnerorganisationen Humboldt-Universität zu Berlin und Freie Universität Berlin sowie den außeruniversitären Forschungseinrichtungen Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Leibniz Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP) und Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) wird mit den hohen finanziellen Mitteln der gut etablierte neurowissenschaftliche Standort Berlin sowohl durch stärkere Vernetzung der laufenden Forschungsaktivitäten als auch durch die Etablierung 17 neuer Professuren weiter ausgebaut.

Durch eine engere Verzahnung von exzellenter Grundlagenforschung mit der ausgewiesenen Expertise der universitären und außeruniversitären Partner bei der Durchführung von klinischen Studien trägt NeuroCure zur Verbesserung der Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen bei. Dies erfolgt innerhalb des Exzellenzclusters im NeuroCure Clinical Research Center (NCRC) auch durch die Einbeziehung von Industrieunternehmen. Das NCRC bietet allen NeuroCure Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wissenschaftliche, infrastrukturelle und administrative Unterstützung bei der Planung und Durchführung von klinischen Studien und verfolgt dabei einen translationalen Ansatz.

Links

Öffnet externen Link im aktuellen FensterNeuroCure

Kontakt

Dr. James Poulet
Exzellenzcluster NeuroCure
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
t: +49 +30 450 528 077

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Jens Augustin
Exzellenzcluster NeuroCure
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
t: +49 +30 450 539 707
f: +49 +30 450 539 970



Zurück zur Übersicht