Aktuelles aus den Centren

31.07.2018

Bericht zum Lesekreis am 18.07.2018 in der Patientenbibliothek CCM

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Das sonnige Wetter bot den sechs Teilnehmern des Lesekreises am Mittwoch, den 18.07.2018 wieder die Möglichkeit einer Gesprächsrunde im Freien. Zur Diskussion stand der Roman von Erri de Luca "Der Tag vor dem Glück". Eine berührende Geschichte erzählt das Schicksal eines Waisenjungens im Neapel der 50er Jahre. Verwoben ist dieses Schicksal mit dem des Hauswarts, Don Gaetano, der sich um den Jungen kümmert und sein Lehrmeister ist. Don Gaetano kennt viele Episoden aus dem Krieg gegen die Faschisten und bringt dem Jungen, der sehr wissbegierig ist, ein Stück Geschichte nahe. Die Stimmung ist zu dieser Zeit in Neapel eher trüb und bedrückend, was sich dem Leser auch mit einer gewissen Traurigkeit vermittelt. Trotzdem ist der Roman nicht depressiv, findet der Junge doch seinen Weg, auch wenn er mit dem unheilvollen Einfluss der Camorra konfrontiert wird. Viele kluge Gedanken prägen den Roman und regten zum Gespräch an. Wie wird die Angst in bedrohlichen Situationen wahrgenommen und woraus resultiert die Annahme des Jungen, Don Gaetano könne Gedanken lesen? – Grundlage für eine rege Diskussion unter den Teilnehmerinnen.

Erri de Luca , der 1950 in Neapel geboren wurde und einer der führenden Köpfe in der 68er Bewegung war, ist ein italienischer Schriftsteller und Übersetzer. Von ihm kann man in der Patientenbibliothek auch den Roman "Montedidio" finden.

Termin des nächsten Lesekreises: 19.09.2018 um 16.00 Uhr in der
Patientenbibliothek CCM (Anmeldung erforderlich)

Lektürevorschlag: Bernhard Schlink "Olga"

Downloads

Kontakt

Brigitta Hayn

Lesekreis der Patientenbibliothek CCM



Zurück zur Übersicht