Pressemitteilung

29.10.2010

„Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen“ – Herzwochen 2010 in Berlin

Zurück zur Übersicht

Die Kardiologischen Kliniken der CharitéUniversitätsmedizin Berlin beteiligen sich an den diesjährigen Herzwochen, die von der deutschen Herzstiftung veranstaltet werden, mit diversen Vorlesungen, Vorträgen und Seminaren. Schwerpunktthemen der Herzwochen, die vom 1. bis um 30. November bundesweit stattfinden, sind Herzrhythmusstörungen und Herzklappenerkrankungen.

Das Vorhofflimmern ist die am häufigsten auftretende Herzrhythmusstörung, allein in Deutschland sind über fünf Prozent der über Fünfundsechzigjährigen betroffen. Neben zum Teil sehr ausgeprägten Symptomen wie beispielsweise Schafstörungen, Müdigkeit und Herzrasen, stellt das Vorhofflimmern auch einen wichtigen Risikofaktor für das Auftreten von Schlaganfällen dar. In den informativen Vorträgen, die sich an alle Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte richten, werden medikamentöse und interventionelle Behandlungsoptionen zur Therapie des Vorhofflimmerns und zur Verhinderung von Schlaganfällen,  ebenso wie die Katheterablation als eine der wichtigsten Therapieformen thematisiert. Der Themenkomplex wird abgerundet mit Vorträgen zum Thema Defibrillatoren und moderne Diagnostik bei Herzrhythmusstörungen.

Die Kardiologische Klinik am Campus Virchow-Klinikum lädt Interessierte am 1. und 2. November ein. Das Veranstaltungsprogramm finden Sie Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhier

Die Veranstaltungen des kardiologischen Teams vom Campus Charité Mitte finden täglich vom 7. bis zum 11. November statt. Einzelheiten dazu finden Sie Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhier

Kontakt

Dr. Martin Huemer
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Campus Virchow-Klinikum
t: +49 30 450 565 411

 

Dr. Thomas Vogtmann
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Charité Campus Mitte
t: +49 30 450 513 072



Zurück zur Übersicht