Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Einfluss der Ernährung nach Anlage eines künstlichen Darmausgangs



Kurztitel: NUTROMY

Untersuchte Krankheit: High-Output-Stoma

Studienleitung: Dr. med. Rahel Strobel


Klinik, Institut: Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie CBF

Patient/-in (krank)
Alter: 18 - 150
Geschlecht: Alle

Status: Teilnehmende gesucht
Stand: 04.02.2023

Zurück zur Übersicht



Sie befinden sich hier:

Studienbeschreibung

Titel

Einfluss der Ernährung nach Anlage eines künstlichen Darmausgangs

Kurztitel

NUTROMY

Allgemeinverständliche Kurzbeschreibung
  • In der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Campus Benjamin Franklin der Charité wurde ein neues Ernährungskonzept für Patient:innen nach Anlage eines künstlichen Darmausgangs (= Stoma) entwickelt.
    Ziel der Studie ist es, den Einfluss des neuen Ernährungskonzeptes auf die Funktion des künstlichen Darmausgangs zu untersuchen. Alle Patient:innen erhalten eine Ernährungsberatung und Ernährungsbroschüre.
    Die Ernährung in der Klinik sieht so aus:
    Tag 1:
  • Klare Gemüsebrühe
  • Pikante Suppe (Möhre, Kartoffel, Pastinake, Zucchini)
  • Milchsuppe (Vanille, Sahne, Karamell, Mandel, Mokka, Grieß)
  • Vanillepudding, Naturjoghurt, Fruchtjoghurt, Quarkspeise
    Tag 2:
  • Früh und abends Weißbrot, Konfitüre, Honig, Frischkäse, Streichkäse, Leberwurst, vegetarische Pastete, Quark
  • Gemüsepüree (Möhre, Kartoffel, Pastinake, Zucchini) mit Fleischbeilage (Geflügel oder Rind) oder Omelette und Soße
  • Frisches Apfelmus
  • Fruchtkompott (Mango, Aprikose, Pfirsich)
    Tag 3:
  • Früh und abends Mischbrot oder Brötchen, zusätzlich Diätwurst, Schnittkäse, Butter, Diätmargarine,
  • zusätzlich Gerichte mit Nudeln und Reis, Hähnchenbrust, Hühnerfrikassee, Rindergeschnetzeltes, Kalbfleischbällchen, Bunte Nudelpfanne, Kartoffel-Gemüseauflauf
    Tag 4:
  • Leichte Vollkost
    Alle Patient:innen werden zwei Monate nach der Operation befragt und untersucht.
Wissenschaftliche Kurzbeschreibung

In der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Campus Benjamin Franklin der Charité wurde interdisziplinär mit der Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie, der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin sowie der Leitung der Küche ein neues Ernährungskonzeptfür Patient:innen nach Ileostomaanlage anhand aktueller Empfehlungen entwickelt (Hauner H et al. Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis(LEKuP). Aktuelle Ernährungsmedizin 44.06 (2019): 384-419).
Ziel der Studie ist es, den Einfluss des neuen Ernährungskonzeptes auf das Auftreten eines High-Output-Stomas und daraus folgende Einflüsse auf die Lebensqualität der Patient:innen zu untersuchen. Die Studie soll klare Ernährungsempfehlungen für Patient:innen nach Ileostomaanlage herausarbeiten und evaluieren.
Die Studie ist als prospektive Beobachtungsstudie und dem Vergleich mit einer retrospektiven Kohorte geplant.
Der postoperative Kostaufbau ist anhand des "Fast Track"-Protokolls (siehe unten) genau festgelegt und für alle Patient:innen in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Campus Benjamin Franklin der Charité mit Ileostoma standardisiert.

Webseite (Charité)
  • chi.charite.de
Studienstart

12.07.2022

Untersuchte Krankheit, Gesundheitsproblem

High Output Stoma

Einschlusskriterien

Alter

18 - 150

Geschlecht

Alle

Weitere Einschlusskriterien

Neuanlage eines Ileostomas (endständig oder doppelläufig), elektive Operation, offene, laparoskopische oder roboter-assistierte Operation

Ausschlusskriterien

Alter < 18 Jahre, fehlende kognitive Eignung, die Patient:inneninformation und die Einwilligungserklärung zu verstehen, bereits vorhandenes Ileostoma, Anlage eines Kolostomas, Notfalloperation

Charakteristika

Studientyp

Interventionell

Studienphase

Nicht zutreffend

Kontakt

Kontakt für Studienteilnehmende

Ms. Dr. Rahel Strobel

rahel.strobel(at)charite.de


Kontakt für wissenschaftliche Anfragen

Mrs. Dr. Rahel Strobel

rahel.strobel(at)charite.de


Zurück zur Übersicht