charite-logo-200px-breite-f-pressemeldungen.jpg



Pressemitteilung


Kinder, Kita, Kiezkultur

Charité eröffnet Kindergarten in Mitte

Berlin, 20.10.2017
In Interaktion: Rainer Borgmann-Quade, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Sandra Scheeres. Copyright: Charité/ Peitz.
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH haben heute die offizielle Eröffnung der gemeinsamen Kindertagesstätte „FRÖBEL-Kindergarten Charité Mitte“ gefeiert. 70 Kinder werden von nun an auf rund 1.000 Quadratmetern betreut. In der umgebauten Stadtvilla in der Invalidenstraße kann der Nachwuchs der Charité-Beschäftigten, Studierenden und Anwohner in der eigenen Kita-Bibliothek stöbern, basteln oder in der Kinderküche experimentieren.

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité, und Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, sowie Rainer Borgmann-Quade, Aufsichtsratsvorsitzender der FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH, besichtigten heute gemeinsam die neuen Räumlichkeiten. Sie freuten sich über den Ort zum Wohlfühlen und Entdecken, der in ein traditionsreiches und modernes Umfeld eingebettet ist. „Mit der Eröffnung der neuen Kita zeigt die Charité, dass sie Verantwortung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf übernimmt. Die neue Kita ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen einem Unternehmen und einem Träger, die hier gemeinsam eine moderne Kita errichtet haben. Die entstandenen Plätze sind auch ein weiterer Mosaikstein beim großen Projekt des Kita-Ausbaus in Berlin“, sagte Sandra Scheeres.

Die Charité hat als zertifizierter „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ mit der Villa in Mitte die vierte Kindertagesstätte auf einem Charité-Campus errichtet. „Mit dem Ausbau unserer Angebote in der Kinderbetreuung wollen wir unsere Beschäftigten und studierenden Eltern darin unterstützen, dass sie Beruf oder Studium und die Familie besser miteinander in Einklang bringen können“, erklärte Sabine Barleben, Leiterin des Familienbüros der Charité. Seit Juli können hier Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schulanfang betreut werden. Der Partner FRÖBEL-Kindergarten stellt dabei das Konzept, basierend auf gesunder Ernährung und Bewegung, der Förderung der kindlichen Forschungs- und Entdeckerneugier sowie einer mehrsprachigen Erziehung. Die Charité ergänzt mit der Kita in Mitte ihr bestehendes Angebot – so gibt es am Campus Virchow-Klinikum bereits zwei Kooperationen mit dem Träger INA.KINDER.GARTEN und am Campus Benjamin Franklin betreibt FRÖBEL eine weitere Einrichtung.


Kontakt:

Manuela Zingl
Stellvertretende Pressesprecherin
Charité – Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Downloads:

In Interaktion: Rainer Borgmann-Quade, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Sandra Scheeres. Copyright: Charité/ Peitz. (1.2 MB)
Die neue Kita in Mitte. Copyright: Charité/ Peitz. (1.3 MB)
Dr. Helmar Wauer, Sandra Scheeres, Sabine Barleben, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Stefanie Rausch, Rainer Borgmann-Quade (v.l.n.r.). Copyright: Charité/ Peitz. (1.5 MB)

Links:

https://familienbuero.charite.de/



Weitere Pressemitteilungen




© 2017 Charité – Universitätsmedizin Berlin

Über diesen Verweis können Sie einen Link zum Bearbeiten und Löschen Ihrer Newsletter-Daten anfordern.

Unser Newsletter wird automatisiert verschickt.
Kritik, Probleme oder Anregungen schicken Sie bitte an presse@charite.de