Flashmob zur Woche der Wiederbelebung – Jeder Mensch kann Leben retten!

Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen und ohne umgehende lebensrettende Herzdruckmassage ist das Überleben unwahrscheinlich. Umso wichtiger ist es, dass jeder die Handgriffe zur Reanimation beherrscht. Mit einem Flashmob ist heute die Woche der Wiederbelebung vor dem Charité Bettenhaus Mitte gestartet.

Sie befinden sich hier:

Video zum Flashmob zur Woche der Wiederbelebung 2019
Video zum Flashmob zur Woche der Wiederbelebung 2019

Rund 80 Charité-Beschäftigte, Studierende und Passanten trainierten an Reanimationspuppen die rhythmische Herzdruckmassage zu Wiederbelebungsmusik mit rund 100 Beats pro Minute. Die Aktion startete um 11.20 Uhr – in Anlehnung an den Notruf 112, der bei Herzstillstand gewählt werden soll. Das Training dauerte – analog zur „Hilfsfrist“ bis zum Eintreffen der Rettungskräfte am Einsatzort – acht Minuten.

„Bei der Wiederbelebung von Menschen mit Herzstillstand zählt jede Sekunde. Für die Studierenden, Pflegekräfte sowie Ärztinnen und Ärzte der Charité sind Erste-Hilfe-Kenntnisse und regelmäßige Reanimationstrainings verbindlich. Mit dem Flashmob wollten wir uns aufmerksamkeitsstark dafür einsetzen, der Berliner Bevölkerung die Bedeutung anwendungstauglicher Erste-Hilfe-Kenntnisse zu zeigen“, sagte Prof. Dr. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor der Charité.

Reanimationstrainings für alle Interessierten

Wer seine Wiederbelebungskenntnisse auffrischen möchte, kann diese Woche von Dienstag bis Donnerstag zwischen 10 und 16 Uhr an den Charité-Campi trainieren. Eine Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich:

  • Dienstag, den 17.9.19 Campus Virchow-Klinikum
    Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
    Foyer, Mittelallee 3
  • Mittwoch, den 18.9.19 Campus Benjamin Franklin
    Hindenburgdamm 30, 12203 Berlin
    Westhalle oder Park (je nach Wetterlage)
  • Donnerstag, den 19.9.19 Campus Charité Mitte
    Luisenstraße 64, 10117 Berlin
    Eingangshalle Charité Bettenhaus Mitte

Mit dem Flashmob und den Reanimationstrainings beteiligt sich die Charité an der Woche der Wiederbelebung, die vom 16. bis 22. September unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums des Mottos „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ stattfindet. Verantwortlich für die Charité-Aktionen sind Christof Wiesmann, Qualitätsmanagementbeauftragter und Koordinator der Reanimationsschulungen der Charité, und Medizinstudent Philipp Humbsch von der Initiative „Jeder kann ein Held“ sein.

Erfahren Sie mehr auf der Website http://heldenmacher.org/