Sie befinden sich hier:

Informationen zum Thema Corona

Die Corona-Pandemie und der Umgang mit ihr bringt eine Menge Themen und auch wichtige Regeln für den Alltag mit sich. Liebe Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher, bitte informieren Sie sich hier über die an der Charité geltenden Regeln.

Orientieren Sie sich auf unserer Schwerpunktseite zum Thema Coronavirus oder finden Sie im folgenden direkt die für Sie wichtigen Informationen.

SARS-CoV-2 - Was tun bei Verdacht auf eine Infektion?

Sie befürchten, sich angesteckt zu haben?

  • In unserer FAQ-Liste finden Sie Antworten u.a. zum SARS-CoV-2-Test, Untersuchungsstellen in Berlin und die Corona-Videosprechstunde.
  • Handlungsempfehlungen und Informationen zum Coronavirus können Sie auch über die CovApp erhalten.

Informationen für ambulante und stationäre Patienten

Mund-Nasen-Schutz

In Anlehnung an die erweiterten Schutzmaßnahmen des Berliner Senats zur Eindämmung des Coronavirus gilt an der Charité ab dem 27. April 2020 für alle Patienten und Angehörige eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS). Hier finden Sie Informationen über die MNS-Regelungen in ambulanten und stationären Bereichen.

Gepäck für den stationären Aufenthalt

Bitte beachten Sie die coronabedingten Besuchsbeschränkungen auch mit Blick auf Ihr Gepäck. Erst ab dem 8. Tag Aufenthalt dürfen Sie Besuch empfangen. Bis dahin kann auch nichts für Sie abgegeben werden. Eine Ausnahme gilt hier nur für Patienten, die als Notfall aufgenommen worden sind.

Allgemeine Checkliste, welche Dinge Sie bei einem stationären Aufenthalt mitbringen sollten.

Besuchsbeschränkungen

Besuchsbeschränkung: Erst ab dem 8. Tag darf Besuch empfangen werden
Besuchsbeschränkung: Erst ab dem 8. Tag darf Besuch empfangen werden.

Patientinnen und Patienten auf Station dürfen ab dem 8. Tag Besuch empfangen. Ausgenommen sind Kinder unter 16 Jahren und Schwerstkranke. Es gilt die Regel: Einmal am Tag darf ein Patient für eine Stunde Besuch von einer Person empfangen – möglichst zwischen 15 und 18 Uhr. Besucherinnen und Besucher müssen sich vorab per Besuchercode digital anmelden.

Menschen mit Infektionen der Atemwege haben keinen Zutritt zur Klinik. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden.

Für alle Patienten und Angehörige gilt eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS). Hier finden Sie weitere Informationen zur Maskenpflicht.

Bitte halten Sie zudem einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein – auch außerhalb von Gebäuden.

Besuchsanmeldung mit Besuchercode

Aufgrund der aktuellen Pandemielage erhalten Sie als Besuchende an der Charité ohne vorherige digitale Besuchsanmeldung keinen Zutritt. Diese Maßnahme dient Ihrem Schutz und dem Schutz aller Patientinnen, Patienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie gilt an allen Campi der Charité. Danke für Ihr Verständnis.

Digitale Besuchsanmeldung: So funktioniert es. Bitte beachten Sie die aktuellen Besuchsbeschränkungen.

Ohne digitale Besuchsanmeldung kein Zutritt.

Klinikum Charité – Universitätsmedizin Berlin

Heilen und Helfen gehören neben Forschen und Lehren zu den wichtigsten Aufgaben unseres Klinikums. Mit 692.920 ambulanten und 152.693 stationären Fällen im Jahr behandelt die Charité mehr Patientinnen und Patienten als jedes andere deutsche Universitätsklinikum und verfügt so über einen wertvollen Erfahrungsschatz.

Die Charité ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung, das eine Behandlung der unterschiedlichsten Krankheitsbilder ermöglicht. Rund 100 Kliniken und Institute decken die komplette Bandbreite der modernen Medizin ab: Von der Augenheilkunde bis zur Zahnmedizin sind alle medizinischen Fachgebiete vertreten. Die hier angewandten Diagnostik- und Therapieverfahren setzen Standards in der Krankenversorgung.

Patienten und Angehörige

Medizinisches Fachpersonal