Sie befinden sich hier:

Coronavirus: Besucherregelung an der Charité

Patientinnen und Patienten auf Station dürfen täglich für eine Stunde Besuch von einer Person empfangen – möglichst zwischen 15 und 18 Uhr. Besucherinnen und Besucher melden sich bitte auf Station an und füllen dort entsprechend der Vorgabe des Berliner Senats ein Kontaktformular aus. Für Eltern von stationär betreuten Kindern unter 16 Jahren sowie für Angehörige von Schwerstkranken sind nach Rücksprache mit dem Stationspersonal Ausnahmen möglich. Menschen mit Infektionen der Atemwege haben keinen Zutritt zur Klinik. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden.

FAQ-Liste: Weitere Antworten auf häufige Fragen zum Coronavirus

Lesen Sie hier mehr zur Maskenpflicht.

Schauen Sie sich hier das Video zum richtigen Umgang mit Mund-Nasenschutz-Masken an.

Klinikum Charité – Universitätsmedizin Berlin

Heilen und Helfen gehören neben Forschen und Lehren zu den wichtigsten Aufgaben unseres Klinikums. Mit 692.920 ambulanten und 152.693 stationären Fällen im Jahr behandelt die Charité mehr Patientinnen und Patienten als jedes andere deutsche Universitätsklinikum und verfügt so über einen wertvollen Erfahrungsschatz.

Die Charité ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung, das eine Behandlung der unterschiedlichsten Krankheitsbilder ermöglicht. Rund 100 Kliniken und Institute decken die komplette Bandbreite der modernen Medizin ab: Von der Augenheilkunde bis zur Zahnmedizin sind alle medizinischen Fachgebiete vertreten. Die hier angewandten Diagnostik- und Therapieverfahren setzen Standards in der Krankenversorgung.

Patienten und Angehörige

Medizinisches Fachpersonal

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse? Nutzen Sie bitte auch unsere zentrale Suche.