Ausbildung: Logopäde / Logopädin

Entdecken Sie die vielfältigen Karrierechancen an der Charité

Sie befinden sich hier:

Berufsbild

Logopädinnen und Logopäden arbeiten in ihrem Bereich selbstständig und eigenverantwortlich, aber auch eng mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten zusammen. Sie behandeln Erwachsene, Jugendliche, Schul-, Vorschul- und Kleinkinder mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen einzeln oder in Gruppen. Als Logopädin oder Logopäde benötigen Sie umfangreiche medizinische Kenntnisse über Ursachen, Arten, Formen und Auswirkungen aller Hör-, Stimm-, Sprech- und Sprachkrankheiten. Sie sind mit der sozialen Umwelt der Patientinnen und Patienten vertraut und behandeln Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, beraten die Angehörigen und arbeiten mit anderen Therapeutinnen und Therapeuten bzw. Dienststellen zusammen.

Die Vielfalt der Aufgaben verlangt geistige Aktivität, eine gute Beobachtungsgabe, psychische Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen und Geduld.

Logopädinnen und Logopäden arbeiten

  • angestellt oder freiberuflich in eigener Praxis,
  • in Kliniken,
  • in Gesundheitsämtern,
  • in Rehabilitationseinrichtungen,
  • in Sondereinrichtungen für Sprach- und Hörgestörte,
  • in Arzt- und Logopädiepraxen,
  • in der Lehre,
  • in der Forschung.

Inhalte und Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre, beginnt jeweils am 1. Oktober eines  Jahres und umfasst den theoretischen und praktischen Unterricht sowie die praktische Ausbildung. Es handelt sich um eine tarifliche Ausbildung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Nebentätigkeiten sind somit nicht möglich.

Die Ausbildung erfolgt nach den Bestimmungen des Gesetzes über den Beruf des Logopäden (LogopG) vom 7. Mai 1980 sowie nach den Vorschriften der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Logopäden (LogAPro) vom 1. Oktober 1980 in der jeweils geltenden Fassung.

Der theoretische und praktische Unterricht (1.740 Stunden)umfasst folgende Bereiche:

  • Anatomie und Physiologie
  • Aphasiologie
  • Audiologie und Pädaudiologie
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Elektro- und Hörgeräteakustik
  • Hals-, Nasen-, Ohren-Heilkunde
  • Kieferorthopädie und Kieferchirurgie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Logopädie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Pädagogik und Sonderpädagogik
  • Pädiatrie und Neuropädiatrie
  • Pathologie
  • Phonetik/Linguistik
  • Phoniatrie
  • Psychologie und klinische Psychologie
  • Schwerhörigenpädagogik und Gehörlosenpädagogik
  • Soziologie
  • Stimmbildung und Sprecherziehung

Die praktische Ausbildung (2.100 Stunden)wird in verschiedenen Einsatzbereichen absolviert:

  • Hospitationen in Phoniatrie und Logopädie sowie in anderen fachbezogenen Bereichen
  • Praxis der Logopädie
  • Übungen zur Befunderhebung und Therapieplanung
  • Befunderhebung und Therapie unter fachlicher Aufsicht und Anleitung in der Schule
  • Praxis in Zusammenarbeit mit Angehörigen des therapeutischen Teams in den Fachgebieten Audiologie und Pädaudiologie, Psychologie einschließlich Selbsterfahrungstechniken, Musiktherapie

In die praktische Ausbildung integriert sind externe Schulpraktika. Diese ergänzende praktische Ausbildung findet in logopädischen Abteilungen von Kliniken, Sondereinrichtungen sowie bei freiberuflich tätigen Logopädinnen und Logopäden statt und muss innerhalb von Berlin durchgeführt werden.

Ihre Vorteile

  • Sie werden von kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern sowie der Personalentwicklung umfassend begleitet und betreut.
  • Sie lernen in einem vielseitigen Tätigkeitsfeld an einer der größten Universitätskliniken Europas.
  • Mit der Ausbildung sichern Sie sich hervorragende Berufsperspektiven in einer Zukunftsbranche.
  • Es erwarten Sie vielfältige Angebote, die den Zusammenhalt unter den Auszubildenden fördern, wie ein Willkommenstag, das Buddy-Programm oder regelmäßige Azubi-Treffen.
  • Sie erhalten von Beginn an auf Grundlage des Tarifvertrags für Auszubildende ein faires Ausbildungsentgelt, das sich über alle drei Ausbildungsjahre erhöht. Dieses beträgt bei einem Ausbildungsstart im Jahr 2020 monatlich mindestens:
    • 1.015,24 Euro im ersten Ausbildungsjahr,
    • 1.075,30 Euro im zweiten Ausbildungsjahr und
    • 1.172,03 Euro im dritten Ausbildungsjahr.
  • Außerdem beinhalt der Ausbildungsvertrag 30 Urlaubstage pro Jahr (ggf. bei Schichtdienst Zusatzurlaub), Jahressonderzahlung im November, Azubiticket, zusätzliche Betriebsrente im öffentlichen Dienst (VBL), Vermögenswirksame Leistungen (VWL), Abschlussprämie bei erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung in Höhe von 400 Euro und ggf. Heimfahrttickets.

Ihr Profil – das bringen Sie mit

  • Sie sind volljährig.
  • Sie können einen guten mittleren Schulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufserfahrung oder die mit einer guten Leistung abgeschlossene allgemeine Hochschulreife bzw. einen vergleichbaren Schulabschluss vorweisen.
  • Sie sind körperlich normal belastbar.
  • Sie verfügen über normales Seh- und Hörvermögen.
  • Sie haben eine gesunde, belastungsfähige Stimme. (Phoniatrisches Gutachten benötigt, das Sie nach Erhalt einer Zusage einholen müssen.)
  • Sie haben musikalisches Interesse.
  • Sie haben eine einwandfreie Aussprache.
  • Sie verfügen über einen guten sprachlichen Ausdruck.

Ein Praktikum vor Ausbildungsbeginn ist vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben. Empfohlen wird jedoch, vor der Ausbildung ein mindestens sechsmonatiges sozialpädagogisches Praktikum zu absolvieren – bevorzugt in Kindergärten, Kindertagesstätten oder Kinderheimen. Drei Monate dieser Zeit sollten ggf. auch als klinisches Praktikum in einer Kinderklinik, in neurologischen oder geriatrischen Institutionen verbracht worden sein.

Zivildienst, Freiwilligendienst und ein Freiwilliges Soziales Jahr werden einem Praktikum gleichgestellt, Hospitationen in logopädischen Einrichtungen, Schulpraktika und eine Au-pair-Tätigkeit jedoch nicht.

Berwerbung

Bitte bewerben Sie sich für einen Ausbildungsplatz an der Charité direkt beim Ausbildungsbereich im Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe, nähere Informationen finden Sie hier. Bei Fragen zur Bewerbung kontaktieren Sie gerne ausbildung-logo(at)charite.de.