Mikroskopie

Sehen und erkennen gehen Hand in Hand. Besonders die lebenswissenschaftliche Forschung ist seit Langem eng mit der optischen Mikroskopie verbunden. Schon im 17. Jahrhundert baute Robert Hooke die ersten Mikroskope und erkannte „Zellen“ als kleine, wiedererkennbare Einheiten. Heute liefern hochmoderne Geräte quantitative Aussagen direkt aus lebenden Systemen und das bei höchster räumlicher und zeitlicher Auflösung. Serviceleistungen sind u.a.: Elektronenmikroskopie (EMCF); Fluoreszensmikroskopie (Advanced Medical Bioimaging Core Facility AMBIO)

Sie befinden sich hier:

Elektronenmikroskopie (EMCF)

© Charité / Core Facility für Elektronenmikroskopie

Transmissions- und rasterelektronenmikroskopische Techniken (TEM, REM) werden mit breitem Anwendungsspektrum angeboten. Wir führen Beratung bei der Probenfixierung bzw. -Präparation durch und nehmen ggf. diese auch selber vor. Wir beraten im Allgemeinen auch projektbezogen, welche Auswertungsverfahren adäquat sein können. Auf Wunsch kann auch Immunelektronenmikroskopie mit verschiedenen Techniken durchgeführt werden bzw. Beratung erfolgen. Wir können Befunde bis zum fertigen Bild liefern, Doktoranden/Wissenschaftler können aber auch an den Geräten selber Auswertungen machen. Lichtmikroskopische Techniken können hinzugezogen werden. Wir haben durch die Projektvielfalt der vergangenen Jahre eine Spezialisierung in vielen Systemen und Techniken erworben.

Nutzerordnung und Preisliste der Dienstleistungen für die interne Leistungsverrechnung  werden mit dem Link erreicht.

Serviceleistungen (Auswahl)

  • Beratung bei Fragen zur Elektronenmikroskopie
  • Probenpräparation aus Geweben, Zellkultur, Zellsuspension
  • Probenpräparation für Materialwissenschaften
  • Immunogold-Technik
  • Tokuyasu-Gefrierschnitt-Technik
  • Korrelative Licht- und Elektronenmikroskopie
  • Cryo-Elektronenmikroskopie
  • Tomographie
  • Bilddokumentation und digitale Aufarbeitung

Ausstattung

  • Tecnai G2 20
  • Leo EM 906
  • DSM 982 GEMINI
  • Auxiliäre Laborausstattung

Ansprechpartner / Kontakt

Prof. Dr. Sebastian Bachmann

Direktor des Instituts für Vegetative Anatomie


Fluoreszenz-Mikroskopie (Advanced Medical Bioimaging Core Facility AMBIO)

AMBIO beherbergt vier komplementäre hochmoderne Mikroskopiesysteme, die flexible Bildgebungsmodi bieten, um eine große Vielfalt von biomedizinischen Proben zu untersuchen. AMBIO unterstützt die Nutzer während des komplexen Mikroskopieprozesses, einschließlich der Beratung in der Probenwahl, Bildaufnahme, Datenmanagement und Bildanalyse.

Serviceleistungen (Auswahl)

  • Beratung zum Imaging Projekt
  • Schulung zum Imaging Projekt an spezifischen Instrumenten
  • Nutzung der AMBIO Systeme
  • Assistenz durch AMBIO Bedienstete

Ausstattung

  • Nikon A1Rsi+ Confocal
  • Nikon A1RMP Multiphoton Confocal
  • Nikon CSU-X Spinning Disk Confocal
  • Nikon STORM/TIRF/Wide-field

Ansprechpartner / Kontakt

Dr. Jan Schmoranzer

Leiter der Core Facility AMBIO