Meldung

14.08.2020

Auszeichung für Mukoviszidose-Forschung

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Prof. Mall erhält ERS Excellence Award

Porträtfoto von Prof. Mall im dunklen Anzug.
Auszeichung für Mukoviszidose-Forschung: Prof. Mall erhält ERS Excellence Award, Foto: Wiebke Peitz / Charité

Prof. Dr. Marcus A. Mall ist für seine Forschung zur Mukoviszidose (Cystische Fibrose) mit dem Excellence Award der ERS (European Respiratory Society) geehrt worden. Die Auszeichnung erhielt er auf dem virtuellen internationalen Kongress der Fachgesellschaft, in der er 2017 als Fellow ernannt worden ist. Der Preis ist mit 7500 Euro für Forschung dotiert.

„Es freut mich sehr, dass wir mit unseren langjährigen Forschungsarbeiten zur Mukoviszidose einen Beitrag zur Entwicklung einer effektiven Therapie des Basisdefekts dieser schweren Erbkrankheit leisten konnten“, sagt Prof. Mall. „Ich hoffe, dass es uns in Zukunft gelingen wird, die Erkenntnisse aus der Mukoviszidose-Forschung für die Entwicklung gezielter Therapien für andere schwere Lungenerkrankungen zu nutzen.“
Prof. Mall ist Direktor der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin am Campus Virchow-Klinikum der CharitéUniversitätsmedizin Berlin. Zugleich ist er als Berlin Institute of Health (BIH)- und Einstein-Professor berufen. Darüber hinaus war er Gründungsdirektor des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL) am Standort Heidelberg, in dem er weiterhin das Forschungsprogramm des Krankheitsbereichs Mukoviszidose koordiniert. Seine Forschungsgruppe arbeitet an der Entwicklung neuer Diagnostik- und Behandlungsstrategien für die Mukoviszidose. Dafür nutzt das Team von Prof. Mall einen interdisziplinären, translationalen Ansatz, der Grundlagenforschung mit Modellsystemen und klinische Studien vereint. Auf diese Weise tragen die Forschenden zu einem besseren Verständnis des Krankheitsmechanismus sowie zur Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten bei.



Zurück zur Übersicht