LDL-Cholesterin

Parameter

BezeichnungLDL-Cholesterin
KürzelLDL-Chol  CHP
MnemonicLDLCholCHP
MaterialHeparin-Plasma (HP)
Einheitmg/dl
MethodeBerechnung nach der Friedewaldformel
oder
enzymatischer Nachweis nach selektiver Maskierung des nicht-LDL-Cholesterins
KategorienKlinische Chemie
   Lipide
Herz- Kreislauf- Risikodiagnostik

Beschreibung

Allgemein
Es besteht eine strenge Korrelation zwischen erhöhten LDL-Konzentrationen und dem Schweregrad einer Koronarsklerose (Framingham-Studie, RC-PPT-Studie). LDL entstehen durch Hydrolyse aus VLDL und dienen als Transportvesikel für Cholesterin zu den peripheren Körperzellen. Die LDL-Konzentration kann näherungsweise mit der Friedewald-Formel errechnet werden: LDL-Cholesterin = Gesamtcholesterin - HDL-Cholesterin - Triglyceride : 5 (gilt nur bei Triglyceridwerten <300 mg/dl).

Indikation
Diagnostik und Therapiekontrolle einer Hypercholesterinämie, Früherkennung des Atheroskleroserisikos

Abnahmebedingungen
Keine Besonderheiten

erhöhte Werte
Primäre Hypercholesterinämie, sekundäre Hypercholesterinämie, Hypothyreose, nephrotisches Syndrom, Urämie, Hämodialyse, Cholestase, akute und chronisch-aggressive Hepatitis, Diabetes mellitus, Porphyrie, Gravidität, M. Cushing

erniedrigte Werte
Hypo- und Abetalipoproteinämie, Tangier-Krankheit (Analphalipoproteinämie), LCAT-Mangel, Apo CII-Defizienz, Typ I Hyperlipoproteinämie, sekundär bei Hyperthyreose, schweren Leberfunktionsstörungen, Streß, chronischer Anämie, chronischen Lungenerkrankungen, multiplem Myelom

Störfaktoren
Triglyceridwerte über 300 mg/dl

Einflußfaktoren
Corticosteroide: erhöhte Werte

Literatur

A.K. Soutar et al., Mechanisms of disease: genetic causes of familial hypercholesterolemia.
Nat Clin Pract Cardiovasc Med. 4 , 214 (2007)
L.R. Erhardt et al., The evolution of European guidelines: Changing the management of cholesterol levels.
Atherosclerosis 185 , 12 (2006)
H. Shalev et al., Hypocholesterolemia in chronic anemias with increased erythropoietic activity.
Am J Hematol. 82 , 199 (2007)
P.E. Marik, Dyslipidemia in the critically ill.
Crit Care Clin. 22 , 151 (2006)

Grumm   2011-08-02 17:50:48 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie