CETP

Parameter

BezeichnungCETP
KürzelCETP-Gen   EB
MnemonicCETPEB
MaterialEDTA-Blut (EB)
Einheit---
MethodePCR, RFLP
KategorienMolekulare Risikodiagnostik
   Myokardinfarkt-Risiko
Herz- Kreislauf- Risikodiagnostik
   Lipidstoffwechsel

Beschreibung

Allgemein
Das Cholesterinester-Transferprotein (CETP) ist ein hdyrophobes Plasma-Glycoprotein, das hauptsächlich in der Leber synthetisiert wird und im Plasma zum größten Teil an HDL gebunden vorliegt. Es vermittelt die Übertragung von Cholesterinestern von HDL auf Apolipoprotein B-enthaltende Lipoproteine, vor allem auf VLDL, IDL und LDL. Prinizipiell katalysiert CEPT zwar auch den reversen Cholesterinestertransport, aber der anterograde Transfer überwiegt bei weitem und führt im Tierversuch (CETP-Überexpression in LDL-Rezeptor-defizienten Mäusen) zu einer beschleunigten Atherosklerose.
Bereits 1989 entdeckten Kondo et al, daß ein Restriktionsfragment-Längenpolymorphismus im Intron 1 des CETP-Gens (TaqIB) mit der Plasmakonzentration des Apolipoprotein AI signifikant assoziiert ist. Im Rahmen einer großen Querschnittsstudie (N =17.000) wurde 1997 an drei repräsentativen, stratifizierten Gruppen mit niedrigem, mittleren und hohem HDL-Cholesterin (je 140 Probanden) gezeigt, daß das B2-Allel in der Gruppe mit hohem HDL-Cholesterin signifikant (p < 0.003) häufiger auftrat als in der Gruppe mit niedrigem HDL-Cholesterin.
Die signifikante Assoziation des B1-Allels mit einem erhöhten KHK-Risiko wurde kürzlich in einer großen Meta-Analye von 13.677 Studienteilnehmern gezeigt, während das B2-Allel mit signifikant erhöhten HDL-Konzentrationen und einem erniedrigten KHK-Risiko einhergeht. Die Progression der KHK war Gen-Dosis abhängig assoziiert mit dem B1-Allel. Diese Assoziation wurde durch die Gabe des CSE-Hemmers Pravastatin aufgehoben. Die Gabe von Pravastatin verlangsamte das Fortschreiten der Atherosklerose bei Patienten mit B1/B1 Genotyp nicht jedoch bei homozygoten B2/B2 Trägern.

Indikation
Patienten mit
? Lipidstoffwechselstörungen
? stoffwechselbedingtem erhöhten Atherosklerose-Risiko
? vorzeitiger Atherosklerose

Abnahmebedingungen
EDTA Blut

Störfaktoren
Keine

Einflußfaktoren
Keine

Literatur

Barter et al., Arterioscler. Thromb. Vasc. Biol. 23, 160-7, 2003
Kondo et al., Clin. Genet. 35, 49-56, 1989
Kuivenhoven et al., Arterioscler. Thromb. Vasc. Biol. 17, 560-8, 1997
Kuivenhoven et al., NEJM 338, 86-93, 1998
Boekholdt et al., Circulation 111, 278-87, 2005

Grumm   2011-08-02 17:49:57 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie