Cadmium

Parameter

BezeichnungCadmium
KürzelCadmium   DUS
MnemonicCadmiumDUS
MaterialSammelurin (SU)
Einheitnmol/d
MethodeAtomabsorptionsspektrometrie (Graphitrohr)
KategorienKlinische Chemie
   Spurenelemente

Referenzwerte

1 Monat(e) bis 120 Jahr(e)< 13,0 nmol/d

Beschreibung

Allgemein
Cadmium (Atomgewicht 112,4) hat als toxisches Metall eine lange biologische Halbwertszeit (10 bis 30 Jahre). Von nicht beruflich Exponierten wird es überwiegend mit der Nahrung aufgenommen und zu 2 bis 8 % resorbiert. Die Resorption aus der Atemluft liegt zwischen 40 bis 50 % und führt auf diesem Wege bei Rauchern zu einer zusätzlichen Resorption von etwa 2 µg/24 h. Zielorgan der Cadmiumspeicherung sind die Nieren, die ca. 30 bis 35 % des Körperbestandes akkumulieren. Cadmium wird in Metallothioneine (Molekulargewicht 6 bis 7 kD) eingelagert und in dieser Form glomerulär filtriert. Die tubuläre Reabsorption führt zwangsläufig zu einer proximalen Tubulusschädigung, wenn Grenzkonzentrationen von 200 µg Cd/g Niere überschritten werden.

Indikation
Verdacht auf akute inhalative Cadmiumvergiftung bei plötzlich auftretenden Lungenödem. Nachweis oder Ausschluss einer chronischen Vergiftung bei Arbeitern in Verhüttungsbetrieben, in der Galvanotechnik, der Trockenbatterieherstellung und bei der PVC-Produktion

Abnahmebedingungen
Sammelgefäß für Spurenelemente.

erhöhte Werte
Als biologischer Arbeitsstoff-Toleranzwert (BAT) gilt 15 µg Cd/ l Blut oder Urin (Tubuluschädigung).

erniedrigte Werte
Irrelevant.

Störfaktoren
Kontamination.

Einflußfaktoren
Rauchen führt zu erhöhten Werten.

Literatur

M. Rückgauer. Cadmium (Cd) In :L. Thomas (Hrsg) Labor und Diagnose, TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 514 ff
W.C. Prozialeck et al., The vascular endothelium as a target of cadmium toxicity.
Life Sci. 79 , 1493 (2006)
A. Bernard, Renal dysfunction induced by cadmium: biomarkers of critical effects.Biometals. 17 , 519 (2004]
A. Kazantkis, Cadmium, osteoporosis and calcium metabolism.
Biometals. 17 , 493 (2004)
S. Satarug et al., A global perspective on cadmium pollution and toxicity in non-occupationally exposed population.
Toxicol Lett. 137 , 65 (2003)

Grumm   2011-08-02 17:49:52 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie