Pankreas-Elastase

Parameter

BezeichnungPankreas-Elastase
KürzelElastPa    ST
MnemonicElastPaST
MaterialStuhl (ST)
Einheitµg/g St.
MethodeELISA
KategorienStuhluntersuchung

Referenzwerte

bis 120 Jahr(e)> 200 µg/g St.

Beschreibung

Allgemein
Die Pankreaselastase stellt ein in den Zymogengranula des Pankreas gespeichertes Enzym dar, welches eine außerordentliche Stabilität während der Stuhlpassage aufweist. Die Elastase wird parallel zu den anderen Verdauungsenzymen Lipase, Amylase, Trypsin sezerniert und in den Darm ausgeschüttet. Die Elastase wird im Darm nicht gespalten und ist so im Stuhl entspreched der Sekretion nachweisbar.
Bei einer exokrinen Pankreasinsuffizienz ist die Elastase-Sekretion vermindert. So resultiert verminderte Elastasekonzentration im Stuhl.
Die diagnostische Spezifität und Sensitivität reicht an den Sekretin-Pankreozymin-Test (Goldstandard) heran.

Indikation
Exokrine Pankreasinsuffizienz

erhöhte Werte
Die diagnostische Sensitivität der Pankreas-Elastase im Stuhl beträgt bei
milder chronischer Pankreatitis 38 %
moderater chronischer Pankreatitis 87 %
schwerer chronischer Pankreatitis 100 %
Die diagnostische Spezifität bertägt 93 %

Literatur

S. Naruse et al., Fecal pancreatic elastase: a reproducible marker for severe exocrine pancreatic insufficiency.
J Gastroenterol. 41 , 901(2006)
H. Abdel Rahman et al., Faecal elastase-1 concentration in cystic fibrosis patients with CFTR I1234V mutation.
Acta Paediatr. 95 , 1066 (2006)
A. Daftary et al., Fecal elastase-1: utility in pancreatic function in cystic fibrosis.
J Cyst Fibros. 5 , 71 (2006)
M.J. DiMagno et al., Chronic pancreatitis.
Curr Opin Gastroenterol. 22 , 487 (2006)
E. Siegmund et al., The diagnostic validity of non-invasive pancreatic function tests--a meta-analysis.
Z Gastroenterol. 42 , 1117 (2004)

Grumm   2011-08-02 17:51:06 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie