Testosteron

Parameter

BezeichnungTestosteron
KürzelTesto      SE
MnemonicTestoSE
MaterialSerum (SE)
Einheitnmol/l
MethodeElectrochemilumineszenzimmunoassay (ECLIA)
KategorienEndokrinologie
   Sexualhormone

Referenzwerte

Männer
bis 6 Monat(e)0,42 - 6,91 nmol/l
6 Monat(e) bis 7 Jahr(e)0,38 - 2,26 nmol/l
7 Jahr(e) bis 10 Jahr(e)0,38 - 2,60 nmol/l
10 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)8,68 - 31,23 nmol/l

Frauen
bis 6 Monat(e)0,38 - 1,63 nmol/l
6 Monat(e) bis 7 Jahr(e)0,38 - 0,49 nmol/l
7 Jahr(e) bis 10 Jahr(e)0,38 - 0,59 nmol/l
10 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)0,38 - 3,44 nmol/l

Beschreibung

Allgemein
Testosteron wird in den Leydig-Zellen des Hodens synthetisiert und steht unter hypothalamisch-hypophysärer Kontrolle (HCG-LH). Der Abbau erfolgt bevorzugt in der Leber zu Testosteronsulfat und -glukuronid. Ein Teil wird in Östrogene umgewandelt. Im Blut ist Testosteron an das sexualhormonbindende Globulin (SHBG) und an Albumin gebunden und liegt zu 2 % in freier Form vor. Bei einer Diskrepanz zwischen klinischer Symptomatik und laborchemisch ermittelten Testosteronkonzentrationen empfiehlt sich die Bestimmung des freien Testosterons oder des SHBG.

Indikation
V.a. Androgenmangel, Hodenfunktionsstörungen, Hirsutismus, V.a. testikuläre Feminisierung

Abnahmebedingungen
nüchtern/morgens

erhöhte Werte
Testosteron- oder gonadotropinbildende Tumoren, testikuläre Feminisierung, idiopathischer Hirsutismus, erhöhte SHBG-Konzentration

erniedrigte Werte
Primärer und sekundärer Hypogonadismus, Kryptorchismus, Klinefelter-Syndrom, Down-Syndrom, Urämie, schwerer Leberzellschaden, erniedrigte SHBG-Konzentration

Störfaktoren
Antikonvulsiva, Barbiturate, Clomiphen, Östrogene, orale Kontrazeptiva: erhöhte Werte
erhöhte SHBG-Konzentration: falsch erhöhte Werte
Androgene, Cyproteron, Digitalis, Glucocorticoide, Halothan, Ketoconazol, Metoprolol, Phenothiazine, Spironolacton, Tetrazykline: erniedrigte Werte; erniedrigte SHBG-Konzentration: falsch erniedrigte Werte

Literatur

B. Hinney , W. Wuttke. Ovarialfunktion In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S.1478 ff
E. Nieschlag. Hodenfunktion In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S.14793 ff
S. Bhasin, Approach to the infertile man.
J Clin Endocrinol Metab. 96 , 1995 (2007)
A. Bojesen et al., Klinefelter syndrome in clinical practice.
Nature Clin Pract Urol. 4 , 192 (2007)
R.J. Chang, A practical approach to the diagnosis of polycystic ovary syndrome.
Am J Obstet Gynecol. 191 , 713 (2004)
R.L. Rosenfield, Clinical practice. Hirsutism.
New Engl J Med. 353 , 2578 (2005)
D.D. Federman, The Biology of Human Sex Differences.
New Engl. J. Med. 354 , 1507 (2006)
Siehe auch : SHBG

Grumm   2011-08-02 17:51:28 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie