GLDH (37)

Parameter

BezeichnungGLDH (37°)
KürzelGLDH 37°   HP
MnemonicGLDH37HP
MaterialHeparin-Plasma (HP)
EinheitU/l
MethodeOptimierter kinetischer UV-Test: DGKC 94
KategorienKlinische Chemie
   Enzyme

Referenzwerte

Männer
bis 30 Tag(e)< 10,6 U/l
30 Tag(e) bis 6 Monat(e)< 6,9 U/l
6 Monat(e) bis 12 Monat(e)< 5,6 U/l
12 Monat(e) bis 18 Jahr(e)< 5,2 U/l
18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)< 6,4 U/l

Frauen
bis 30 Tag(e)< 10,6 U/l
30 Tag(e) bis 6 Monat(e)< 6,9 U/l
6 Monat(e) bis 12 Monat(e)< 5,6 U/l
12 Monat(e) bis 18 Jahr(e)< 5,2 U/l
18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)< 4,8 U/l

Beschreibung

Allgemein
Die GLDH ist als mitochondriales Enzym ein Indikator der Parenchymzellnekrose. Zusammen mit der GOT und GPT gestattet die GLDH eine Abschätzung des Zelluntergangs und somit der Schwere des Leberschadens.

Indikation
Beurteilung von Schwere und Ausmaß einer akuten Leberparenchym-Schädigung, Differentialdiagnose des Ikterus

erhöhte Werte
Akute und chronische Hepatitis, Leberzirrhose, akute Leberdystrophie, nekrotisierende Hepatitis, multiple Lebermetastasen, Verschlußikterus, akutes Rechtsherzversagen

Störfaktoren
Hämolyse und Lipämie
Ethanol, orale Kontrazeptiva: erhöhte Werte
Thyroxin: erniedrigte Werte

Literatur

L. Thomas. Glutamatdehydrogenase (GLDH). In :L. Thomas (Hrsg) Labor und Diagnose, TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 103 ff

Grumm   2011-08-02 17:50:25 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie