CK-MB (37)

Parameter

BezeichnungCK-MB (37°)
KürzelCK-MB 37°  HP
MnemonicCKMB37HP
MaterialHeparin-Plasma (HP)
EinheitU/l
MethodeUV-Test mit immunologischer Inhibition von CK-M
KategorienKlinische Chemie
   Enzyme

Referenzwerte

18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)< 24 U/l

Beschreibung

Allgemein
Das CK-Molekül ist ein Dimer; es sind die Untereinheiten CK-M, CK-B und CK-Mi bekannt. Daneben existiert das Hybrid-Molekül CK-MB, das kein Isoenzym im strengen Sinne ist. Hybridisierung zwischen CK-Mi und CK-M oder CK-B konnten nicht nachgewiesen werden. Die Untereinheiten besitzen enzymatische Aktivität, die sich bei Assoziation zum intakten CK-Molekül additiv verhält. Aufgrund typischer Organverteilung wird CK-MB als Myokardtyp bezeichnet.

Indikation
Nur bei CK-Aktivitäten >100 U/L !
Diagnose und Differentialdiagnose des Myokardinfarktes, Verlaufsbeobachtung beim Myokardinfarkt

Abnahmebedingungen
Heparinplasma

erhöhte Werte
Beim Myokardinfarkt beträgt nach ca. 6 Stunden der CK-MB-Anteil über 6% der Gesamt-CK, nach 12 bis 18 Std ca. 13%. Werte über 25% sprechen für eine CK-BB im Serum oder eine Makro-CK. Kardiogener Schock, chronische Rechtsherzinsuffizienz, Herzklappendefekte, Herzoperation, Herzkontusionen

Störfaktoren
Makro-CK, CK-BB, CK-MiMi: falsch erhöhte Werte

Literatur

W. Stein. Ckreatinkinase (Gesamtaktivität) Creatinkinase-Isoenzyme und Varianten. In :L. Thomas (Hrsg) Labor und Diagnose, TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 88 ff
F.S. Apple et al., National Academy of Clinical Biochemistry and IFCC Committee for Standardization of Markers of Cardiac Damage Laboratory Medicine Practice Guidelines: Analytical issues for biochemical markers of acute coronary syndromes.
Circulation. 115 , e352 (2007)
D.A. Morrow et al., National Academy of Clinical Biochemistry Laboratory Medicine Practice Guidelines: Clinical characteristics and utilization of biochemical markers in acute coronary syndromes.
Circulation. 115 , e356 (2007)
J.H. Stromme et al., Reference intervals for eight enzymes in blood of adult females and males measured in accordance with the International Federation of Clinical Chemistry reference system at 37 degrees C: part of the Nordic Reference Interval Project.
Scand J Clin Lab Invest. 64 , 371 (2004) und 65 , 83 (2005)
G. Schumann et al., IFCC primary reference procedures for the measurement of catalytic activity concentrations of enzymes at 37 degrees C.
Clin Chem Lab Med. 44 , 1146 (2006)
L. Morandi et al., High plasma creatine kinase: review of the literature and proposal for a diagnostic algorithm.
Neurol Sci. 27 , 303 (2006)

Grumm   2011-08-02 17:50:03 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie