VDRL

Parameter

BezeichnungVDRL
KürzelVDRL   SE
MnemonicVDRLSE
MaterialSerum (SE)
EinheitTiter
MethodeMikroflockungstest
KategorienInfektionsdiagnostik

Beschreibung

Allgemein
Der VDRL-Test (Venereal Disease Research Laboratory) bestimmt antilipoidale Antikörper mit Hilfe der Präzipitation. Solche IgG oder IgM Antikörper kommen bei Treponemainfektionen vor. Der Test dient zur Aktivitätsbeurteilung einer Syphilisinfektion und somit zur Therapiekontrolle. Der VDRL-Test wird 5-6 Wochen post infectionem positiv. Ein Titerabfall um drei oder mehr Verdünnungsstufen unter Therapie spricht für eine Sanierung der Infektion. Der VDRL-Test ist ein unspezifischer Test der bei einer Reihe von Erkrankungen (siehe Störfaktoren) positiv werden kann.
Die Herkunft der antilipoidalen Antikörper ist experimentell nicht geklärt.

Indikation
Verlaufskontrolle der Syphilis

Abnahmebedingungen
Keine Besonderheiten

erhöhte Werte
Floride Syphilis

erniedrigte Werte
Keine Relevanz

Störfaktoren
Kollagenosen, Infektionen (Mononukleose, Tuberkulose, Lepra, Malaria), Schwangerschaft, Lebererkrankungen, Karzinome: falsch positive Befunde

Literatur

H.J. Hagedorn, F. Müller. Syphilis. In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 1629 ff
W. Krause, Syphilis.
Urologe A. 45 , 1494 (2006)

Grumm   2011-08-02 17:51:41 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie