Amylase

Parameter

BezeichnungAmylase
KürzelAmylase   CSU
MnemonicAmylaseCSU
MaterialSammelurin (SU)
EinheitU/l
MethodePhotometrie (CNP-Maltotriosid)
KategorienKlinische Chemie
   Enzyme

Referenzwerte

18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)< 460 U/l

Beschreibung

Allgemein
Das Enzym wird von den Zellen des exokrinen Pankreas synthetisiert. Bei akuten Entzündungen oder bei Verschlüssen im Bereich des Ductus pancreaticus wird das normalerweise in den Magen-Darm-Kanal sezernierte Enzym vermehrt in die Blutbahn abgegeben. Aufgrund seines niedrigen Molekulargewichts (40.000 D) kann das Enzymprotein die Glomerulusmembran passieren.

Indikation
DD des akuten Abdomens, Diagnose der Pankreatitis, V.a.Makroamylasämie

Abnahmebedingungen
Keine Besonderheiten

erhöhte Werte
Bei akuter Pankreatitis findet sich eine starke Erhöhung in den ersten 1-2 Tagen mit einem Abfall in 7-10 Tagen, Pankreas-Ca, Steinverschluß durch Choledocholithiasis, Parotitis

erniedrigte Werte
Makroamylaseämie, Niereninsuffizienz, Pankreastotalnekrose

Literatur

W. Hohenwallner et al., Reference ranges for alpha-amylase in serum and urine with 4,6-ethylidene-(G7)-1-4-nitrophenyl-(G1)-a, D-maltoheptaoside as substrate
J Clin Chem Clin Biochem 27 , 97 (1989)
W. Junge et al., Development and evaluation of assays for the determination of total and pancreatic amylase at 37 degrees C according to the principle recommended by the IFCC.
Clin Biochem. 34 , 607 (2001)
S. Wagner et al., Acute pancreatitis]
Internist 44 , 557 (2003)
J.F. Bermejo et al., Macroamylasaemia, IgA hypergammaglobulinaemia and autoimmunity in a patient with Down syndrome and coeliac disease.
Scand J Gastroenterol. 38 , 445 (2003)
C.M. Ross et al., Hyperamylasaemia and multiple myeloma.
Ann Clin Biochem. 39 , 616 (2002)

Grumm   2011-08-02 17:49:36 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie