Lymphozyten

Parameter

BezeichnungLymphozyten
KürzelLympho     EB
MnemonicLymphoEB
MaterialEDTA-Blut (EB)
Einheit/nl
MethodeDurchflusszytometrie
KategorienHämatologie
   Leukozytendifferenzierung

Referenzwerte

bis 12 Stunde(n)2,00 - 11,00 /nl
12 Stunde(n) bis 24 Stunde(n)2,00 - 11,50 /nl
24 Stunde(n) bis 14 Tag(e)2,00 - 17,00 /nl
14 Tag(e) bis 4 Woche(n)2,50 - 16,50 /nl
4 Woche(n) bis 8 Woche(n)3,00 - 16,00 /nl
8 Woche(n) bis 4 Monat(e)3,50 - 14,50 /nl
4 Monat(e) bis 6 Monat(e)4,00 - 13,50 /nl
6 Monat(e) bis 8 Monat(e)4,50 - 12,50 /nl
8 Monat(e) bis 10 Monat(e)4,50 - 11,50 /nl
10 Monat(e) bis 12 Monat(e)4,00 - 10,50 /nl
12 Monat(e) bis 24 Monat(e)3,00 - 9,50 /nl
24 Monat(e) bis 4 Jahr(e)2,00 - 8,00 /nl
4 Jahr(e) bis 6 Jahr(e)1,50 - 7,00 /nl
6 Jahr(e) bis 8 Jahr(e)1,50 - 6,80 /nl
8 Jahr(e) bis 12 Jahr(e)1,50 - 6,50 /nl
12 Jahr(e) bis 14 Jahr(e)1,20 - 5,80 /nl
14 Jahr(e) bis 16 Jahr(e)1,20 - 5,20 /nl
16 Jahr(e) bis 18 Jahr(e)1,00 - 5,00 /nl
18 Jahr(e) bis 21 Jahr(e)1,00 - 4,80 /nl
21 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)1,40 - 3,70 /nl

Beschreibung

Allgemein
Lymphozyten werden nicht nur im Knochenmark sondern auch in anderen lymphatischen und nicht-lymphatischen Geweben gebildet. 2 % der Lymphozyten verweilen im peripheren Blut, und das nur ca. 1 h. Im peripheren Blut lassen sich etwa 1500 - 4500 Lymphozyten pro Mikroliter nachweisen. Die Lymphozyten-Subpopulationen sind lichtmikroskopisch nicht unterscheidbar. Mittels fluoreszenzmarkierter Antikörper gegen Oberflächenmoleküle lassen sich T-Zellen (70 bis 80%), B-Zellen und NK-Zellen (jeweils bis zu 25% der Lymphozyten-Fraktion) unterscheiden.

Indikation
Diagnostik und Verlaufskontrolle von hämatologischen und malignen Erkrankungen, von Leukozytosen und Leukopenien, von entzündlichen, infektiösen, toxischen und allergischen Blutbildveränderungen, Überwachung einer immunsuppressiven oder zytostatischen Therapie

Abnahmebedingungen
EDTA-Blut

erhöhte Werte
Akute und chronische virale Infektionen z.B Cytomegalie, ausgewählte nicht-virale Infektionen z.B. Thyphus abdominalis, Neoplastische Erkrankungen z.B. Karzinome, M. Hodgkin, Lymphozytosen > 15/nl : infektiöse Mononukleose, Pertussis,ALL, CLL, Lymphome

erniedrigte Werte
Kongenitale Immundefizienz z.B. SCID, HIV-Infektion, Chemotherapie, Strahlentherapie, GlucocorticoideMiliartuberkulose, systemischer Lupus erythematodes, mixed connective tissue disease, Dermatomyositis,nach überstandener Influenza-Virus-Infektion,aktive Sarkoidose, Urämie, M. Cushing,

Einflußfaktoren
Immunsuppression

Literatur

L. Thomas. Leukozytenzahl und -differenzierung. In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 742 ff
G. Stamminger et al., Performance of the XE-2100 Leucocyte differential.
Clin. Lab. Haem. 24; 271 (2002)
R. Herklotz et al., Referenzbereiche in der Hämatologie.
Therapeut. Umschau 63 , 5 (2006)

Grumm   2011-08-02 17:50:53 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie