TPA

Parameter

BezeichnungTPA
KürzelTPA        SE
MnemonicTPASE
MaterialSerum (SE)
EinheitU/l
MethodeLumineszenzimmunoassay
KategorienKlinische Chemie
   Tumormarker

Referenzwerte

18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)< 95 U/l

Beschreibung

Allgemein
TPA (tissue polypeptide antigen) ist ein Polypeptid mit einem Molekulargewicht von etwa 20-40 kDa. Es ist Bestandteil der Epithelzellen, die Hohlräume innerer Organe auskleiden. Es bestehen ausgedehnte Homologien zwischen TPA und bestimmten Zytokeratinen des intermediären Filamentsystems. In malignen Zellen tritt es bei Karzinomproliferation in besonders hohen Konzentrationen auf und zeigt damit eine Progredienz der Erkrankung an.

Indikation
Kein Screeningverfahren, Verlaufs- und Therapiekontrolle bereits diagnostizierter Malignome - TPA ist ein Proliferationsmarker ohne Organspezifität, Kombination mit anderen Tumormarkern notwendig

Abnahmebedingungen
Serum

erhöhte Werte
Malignome, Leberzirrhose, entzündliche Erkrankungen der Leber, Lunge, Mamma und des Gastrointestinaltraktes

Störfaktoren
Lipämie, starke Hämolyse

Literatur

M.J. Duffy,Serum tumor markers in breast cancer: are they of clinical value?
Clin Chem. 52 , 345 (2006)
V. Barak et al., Clinical utility of cytokeratins as tumor markers.
Clin Biochem. 37 , 529 (2004)
G. Buccheri et al., Clinical equivalence of two cytokeratin markers in mon-small cell lung cancer: a study of tissue polypeptide antigen and cytokeratin 19 fragments.
Chest. 124 , 622 (2003)
V. Menendez Lopez et al., Usefulness of tissue polypeptide antigen in the follow-up of bladder cancer.
Urology. 62 , 243 (2003)

Grumm   2011-08-02 17:51:35 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie