Lithium

Parameter

BezeichnungLithium
KürzelLithium    SE
MnemonicLithiumSE
MaterialSerum (SE)
Einheitmmol/l
MethodeFlammenphotometrie
KategorienDrogenscreening, Medikamente, Toxikologie
Klinische Chemie
   Spurenelemente

Beschreibung

Allgemein
Therapeutischer Bereich: 0,3 bis 1,3 mmol/l. Lithium wird renal eliminiert und besitzt eine Halbwertszeit von 15 - 30 Stunden. Seine Eliminationskinetik ist biphasisch, was eine schlechte Korrelation der Serumkonzentration in den ersten 12 Stunden nach der letzten Gabe zur Folge hat.
Toxische Nebenwirkungen der Lithiumtherapie sind Muskelschwäche, Müdigkeit, Tremor, Anorexie, Ataxie, Gewichtsverlust, Übelkeit.
Ab Konzentrationen von 3 mmol/l können Krämpfe und Koma auftreten.
Konzentrationen > 4 mmol/l können tödlich sein.

Indikation
Therapieversagen (mangelhafte Compliance, pharmakokinetische Ursachen), Verdacht auf Intoxikation (Ataxie, Schläfrigkeit, Muskelzucken, Dehydratation, Krämpfe),
Medikation bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik

Abnahmebedingungen
12 Stunden nach der letzten Einnahme.

erhöhte Werte
Überdosierung, Niereninsuffizienz, Hyponatriämie, Dehydatation, Alter

erniedrigte Werte
Unterdosierung

Störfaktoren
Diuretika, Metronidazol, NSAID, Fluoxetin: erhöhte Werte

Einflußfaktoren
Große Schwankungen auch bei normaler Nierenfunktion, natriuretische Diuretika reduzieren die renale Clearance von Lithium

Literatur

M. Oellerich. Pharmaka (Drug monitoring). In :L. Thomas (Hrsg), Labor und Diagnose, TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 1552 ff
A. Serretti et al., Pharmacogenetics in the treatment of depression: pharmacodynamic studies.
Pharmacogenet Genomics. 15 , 61 (2005)

Grumm   2011-08-02 17:50:51 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie