Harnstoff

Parameter

BezeichnungHarnstoff
KürzelHst        HP
MnemonicHstHP
MaterialHeparin-Plasma (HP)
Einheitmg/dl
MethodePhotometrie (Urease/GLDH)
KategorienKlinische Chemie
   Metabolite

Referenzwerte

bis 1 Monat(e)< 37 mg/dl
1 Monat(e) bis 12 Monat(e)< 30 mg/dl
12 Monat(e) bis 9 Jahr(e)< 34 mg/dl
9 Jahr(e) bis 12 Jahr(e)< 38 mg/dl
12 Jahr(e) bis 18 Jahr(e)< 43 mg/dl
18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)14 - 46 mg/dl

Beschreibung

Allgemein
Harnstoff ist das Endprodukt des Protein- und Aminosäurestoffwechsels. Das im Aminosäurestoffwechsel anfallende Ammoniak wird über den Harnstoffzyklus in den Mitochondrien der Leber in Harnstoff umgewandelt und im Urin ausgeschieden.

Indikation
Diagnostik und Verlaufsbeurteilung der Niereninsuffizienz, Eiweißdiätüberwachung bei Niereninsuffizienz, Differentialdiagnose komatöser Zustände

Abnahmebedingungen
Keine Besonderheiten

erhöhte Werte
Niereninsuffizienz, akutes Nierenversagen, Eiweißkatabolismus (Fieber, Zellzerfall, postoperativ, Hungerzustände), Hyperthyreose, hohe Proteinzufuhr, Erbrechen, Diarrhoe, Verbrennungen

erniedrigte Werte
Malnutrition, schwerer Leberschaden, Zoeliakie, zystische Fibrose

Störfaktoren
Corticosteroide: erhöhte Werte

Literatur

L. Thomas. Harnstoff und Harnstoff-N (BUN). In :L. Thomas (Hrsg) Labor und Diagnose, TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 544 ff
M.W. Taal et al.,
Predicting initiation and progression of chronic
kidney disease: Developing renal risk scores.
Kidney Internat. 70 , 1694 (2006)
H.P. Kierdorf,
Organversagen Niere: Diagnostik und Therapie.
DMW 131 , 2475 (2006)

Grumm   2011-08-02 17:50:32 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie