Harnsäure

Parameter

BezeichnungHarnsäure
KürzelHsr        HP
MnemonicHsrHP
MaterialHeparin-Plasma (HP)
Einheitmg/dl
MethodePhotometrie (Uricase/PAP)
KategorienKlinische Chemie
   Metabolite

Referenzwerte

Männer
bis 1 Monat(e)1,0 - 4,6 mg/dl
1 Monat(e) bis 12 Monat(e)1,1 - 5,6 mg/dl
12 Monat(e) bis 6 Jahr(e)1,8 - 5,6 mg/dl
6 Jahr(e) bis 12 Jahr(e)1,8 - 5,9 mg/dl
12 Jahr(e) bis 15 Jahr(e)3,1 - 7,0 mg/dl
15 Jahr(e) bis 18 Jahr(e)2,1 - 7,6 mg/dl
18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)3,0 - 6,9 mg/dl

Frauen
bis 1 Monat(e)1,0 - 4,6 mg/dl
1 Monat(e) bis 12 Monat(e)1,1 - 5,6 mg/dl
12 Monat(e) bis 6 Jahr(e)1,8 - 5,6 mg/dl
6 Jahr(e) bis 12 Jahr(e)1,8 - 5,9 mg/dl
12 Jahr(e) bis 15 Jahr(e)2,2 - 6,4 mg/dl
15 Jahr(e) bis 18 Jahr(e)2,4 - 6,6 mg/dl
18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)2,5 - 6,5 mg/dl

Beschreibung

Allgemein
Harnsäure ist das Endprodukt des Purinstoffwechsels. Der Harnsäurepool des Organismus beträgt etwa 1g und ist abhängig von der endogenen Purinsynthese, der exogenen Purinzufuhr aus der Nahrung und dem Abbau der Nukleinsäuren im Gewebe. Die Elimination erfolgt zu 70-80 % über die Nieren und zu 20-30 % über den Darm.

Indikation
Diagnostik und Therapiekontrolle der Gicht; Nierensteine; V.a. Hyperuricämie bei Diabetes mellitus, Adipositas, Fettstoffwechselstörung, Nephropathien, Atherosklerose, Alkoholabusus; Zytostatikatherapie und Radiatio von Tumoren

Abnahmebedingungen
Keine Besonderheiten

erhöhte Werte
Gicht, sekundäre Hyperurikämie bei Niereninsuffizienz, akute und chronische Nierenerkrankungen, maligne Tumore, Leukämien, Polycythaemia vera, Fasten- und Hungerzustände, Zytostatikatherapie und Radiatio, Hyperthyreose, Akromegalie, Hyperparathyreoidismus, Alkoholabusus, Schwermetallvergiftungen (Cadmium, Beryllium, Blei), Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenasemangel

erniedrigte Werte
Fanconi-Syndrom (idiopathisch, Zystinose, M. Wilson, Schwermetallintoxikation), schwerer Leberparenchymschaden, Xanthinurie, Malignome

Störfaktoren
Beta-Blocker, Thiazide, Tuberkulostatika, Zuckeraustauschstoffe (Fructose, Sorbit, Xylit): erhöhte Werte
Allopurinol, Salicylate, Uricosurica, Östrogene, Röntgenkontrastmittel: erniedrigte Werte

Literatur

N. Anzai et al.,
New insights into renal transport of urate.
Curr Opin Rheumatol. 19 , 151 (2007)
M.P. Keith et al.,
Updates in the management of gout.
Am J Med. 120 , 221 (2007)
E. Rampello et al.,
The management of tumor lysis syndrome.
Nature Clin Pract Oncol. 3 , 438 (2006)
S.G. Tsouli et al.,
Elevated serum uric acid levels in metabolic syndrome: an active component or an innocent bystander?
Metabolism. 55 , 1293 (2006)
O. Sperling,
Hereditary renal hypouricemia.
Mol Genet Metab. 89 , 14 (2006)
H.A. Jinnah et al.,
Delineation of the motor disorder of Lesch-Nyhan disease.
Brain. 129 , 1201 (2006)
V. Kalatzis et al.,
New aspects of the pathogenesis of cystinosis.
Pediatr Nephrol. 18 , 207 (2003)

Grumm   2011-08-02 17:50:32 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie