Albumin

Parameter

BezeichnungAlbumin
KürzelAlbumin    ESE
MnemonicAlbuminESE
MaterialSerum (SE)
Einheit%
MethodeKapillar-Zonen-Elektrophorese
KategorienKlinische Chemie
   Proteine
       Elektrophorese

Referenzwerte

1 Tag(e) bis 1 Jahr(e)54,0 - 73,0 %
1 Jahr(e) bis 4 Jahr(e)56,0 - 70,0 %
4 Jahr(e) bis 7 Jahr(e)51,0 - 69,0 %
7 Jahr(e) bis 10 Jahr(e)49,0 - 69,0 %
10 Jahr(e) bis 13 Jahr(e)53,0 - 67,0 %
13 Jahr(e) bis 15 Jahr(e)55,0 - 68,0 %
15 Jahr(e) bis 18 Jahr(e)49,0 - 71,0 %
18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)49,7 - 64,4 %

Beschreibung

Allgemein
Das in den Hepatozyten synthetisierte Albumin macht circa 60% der Gesamtproteinkonzentration des Serums aus und ist für circa 80% des kolloidosmotischen Druckes verantwortlich. Albumin besitzt eine Halbwertszeit von etwa 19 Tagen. Die Synthese wird durch Anstieg des kolloidosmotischen Drucks in der Extrazellularflüssigkeit der Leber, durch Aminosäurenmangel und durch die IL-6 vermittelte Stimulation der Akute-Phase-Reaktion gehemmt. Die Albuminsynthese ist in den Hepatozyten mit der Pseudocholinesterasesynthese (CHE) gekoppelt, so daß es bei Albuminverlusten (exsudative Enteropathie, nephrotisches Syndrom) zu einer CHE-Erhöhung kommt.

Indikation
Suchparameter bei erhöhter Blutsenkungsgeschwindigkeit, Hyper- und Dehydratation, Leber- und Nierenerkrankungen, chronische Diarrhoe, Verbrennungen, Überwachungsparameter bei Ödemen, Proteinurie, Polyurie

erhöhte Werte
Dehydratation

erniedrigte Werte
Akute und chronische Entzündungen, Verbrennungen, Malignome, Leberzirrhose, nephrotisches Syndrom, exsudative Enteropathie, monoklonale Gammopathien, Gravidität

Störfaktoren
Kontrastmittel

Literatur

L.Thomas: Albumin, In :L. Thomas (Hrsg) Labor und Diagnose,
TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 939 ff
L. Thomas. Serumprotein-Elektrophorese. In :L. Thomas (Hrsg) Labor und Diagnose, TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 934 ff

Grumm   2011-08-02 17:49:32 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie