Vancomycin

Parameter

BezeichnungVancomycin
KürzelVancomyc   SE
MnemonicVancomycSE
MaterialSerum (SE)
Einheitmg/l
MethodeKompetitiver homogener Enzymimmunoassay
KategorienDrogenscreening, Medikamente, Toxikologie

Referenzwerte

bis 120 Jahr(e)5,0 - 10,0 mg/l

Beschreibung

Allgemein
Vancomycin wird renal eliminiert; die Eliminationshalbwertzeit bei Erwachsenden beträgt 4-10 Stunden, 2-3 Stunden bei Kindern und 6-10 Stunden bei Neugeborenen. Therapeutische und toxische Konzentrationen sind nicht gut etabliert. Die totale Clearance und die Halbwertzeit korrelieren streng mit der GFR. Unerwünschte Nebenwirkungen sind vor allem Ototoxizität, Nephrotoxizität, Leukopenie, Eosinophilie, Thrombozytopenie, Transaminasenerhöhung und Hypersensitivitätsreaktionen.

Indikation
Therapieüberwachung, Medikation bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik (Patienten mit Nieren- und Leberfunktionseinschränkungen)

Abnahmebedingungen
Maximum: 1 Stunde nach Ende einer i.v.-Infusion;
Minimum: unmittelbar vor der nächsten Dosis.

erhöhte Werte
Überdosierung, Nierenerkrankungen

erniedrigte Werte
Unterdosierung, Adipositas

Störfaktoren
Humane Maus-Antikörper.

Einflußfaktoren
Gleichzeitige Gabe von Furosemid oder Aminoglykosidantibiotika kann Ototoxizität verstärken.

Literatur

Oellerich M.
Pharmaka (Drug monitoring) In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 1552 ff
M.J. Rybak, The pharmacokinetic and pharmacodynamic properties of vancomycin.
Clin Infect Dis. 42 Suppl. 1 , S35 (2006)
In: In: Thomas L, ed Labor und Diagnose
Frankfurt: TH Books Verlagsgesellschaft, 5. Auflage
1998, 1170

Grumm   2011-08-02 17:51:40 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie