Tobramycin

Parameter

BezeichnungTobramycin
KürzelTobra      SE
MnemonicTobraSE
MaterialSerum (SE)
Einheitmg/l
MethodeFluoreszenzpolarisationsimmunoassay
KategorienDrogenscreening, Medikamente, Toxikologie

Referenzwerte

bis 120 Jahr(e)0,5 - 2,0 mg/l

Beschreibung

Allgemein
Tobramycin ist ein Aminoglykosidantibiotikum, dessen therapeutischen und toxischen Konzentrationen individuell stark variieren. Die Elimination erfolgt unverändert renal, die Eliminationshalbwertzeit beträgt 2-3 Stunden. Eine definitive Korrelation zwischen Serumkonzentration und Inzidenz der Nephrotoxizität ist bislang nicht etabliert. Allerdings korrelieren die totale Clearance und die Halbwertzeit streng mit der GFR. Unerwünschte Nebenwirkungen sind vor allem vestibuläre und cochleäre Störungen, Nephrotoxizität und neuromuskuläre Blockade. Sehr selten ist über eine Anämie, eine Leukopenie und eine Thrombozytopenie berichtet worden.

Indikation
Therapieüberwachung, Medikation bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik (Gravidität, Niereninsuffizienz)

Abnahmebedingungen
Maximum: 30 Minuten nach Ende einer i.v.-Infusion bzw. 1 Stunde nach i.m.-Gabe; Minimum: unmittelbar vor der nächsten Dosis.

erhöhte Werte
Überdosierung, Nierenerkrankungen, Neugeborene

erniedrigte Werte
Unterdosierung, (Verbrennungen)

Literatur

M. Oellerich. Pharmaka (Drug monitoring). In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 1552 ff
G. Inclan et al., Bicompartmental kinetics of tobramycin analysed with a wide range of covariates.
Int J Antimicrob Agents. 26 , 384 (2005)
J.W. Mouton et al., Pharmacodynamics of tobramycin in patients with cystic fibrosis.
Diagn Microbiol Infect Dis. 52 , 123 (2005)

Grumm   2011-08-02 17:51:34 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie