Theophyllin

Parameter

BezeichnungTheophyllin
KürzelTheoph     SE
MnemonicTheophSE
MaterialSerum (SE)
Einheitmg/l
MethodeHomogener Mikropartikelagglutinations-Immunoassay
KategorienDrogenscreening, Medikamente, Toxikologie

Beschreibung

Allgemein
Theophyllin wird hepatisch metabolisiert und besitzt eine Halbwertzeit von etwa 7-11 Stunden bei Nichtrauchern und 3-5 Stunden bei Rauchern. Konzentrationsabhängige toxische Effekte sind Nausea, Erbrechen, Tachykardie, Arrhythmien und Krampfanfälle.

Indikation
Therapieversagen (mangelhafte Compliance, pharmakokinetische Ursachen), Verdacht auf Intoxikation, Medikation bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik

Abnahmebedingungen
Maximum: 1 Stunde nach der letzten Gabe (Retard-Präparate ca. 4 Stunden);
Minimum: unmittelbar vor der nächsten Dosis.
Bei kontinuierlicher Infusion bis zum steady state: 4-8, 12, 24, 48 h nach Infusionsbeginn

erhöhte Werte
Therapeutischer Bereich: 8 - 20 mg/l für Erwachsene und Kinder
Therapeutischer Bereich: 6 - 11 mg/l für Frühgeborene
Überdosierung, Leberzirrhose, Herzinsuffizienz, Atemwegsinfektionen, Adipositas

erniedrigte Werte
Unterdosierung, Nikotinabusus

Einflußfaktoren
Bei Herzinsuffizienz, Lungenödem und Leberzirrhose ist die Clearance von Theophyllin vermindert.

Literatur

M. Oellerich. Pharmaka (Drug monitoring. In :L. Thomas (Hrsg) "Labor und Diagnose", TH-Books 6. Aufl. (2005), S. 1552 ff
M.S. Faber et al., Assessment of CYP1A2 activity in clinical practice: why, how, and when?
Basic Clin Pharmacol Toxicol. 97, 125 (2005)
G. Ginsberg et al., Incorporating pharmacokinetic differences between children and adults in assessing children's risks to environmental toxicants.
Toxicol Appl Pharmacol. 198 , 164 (2004)

Grumm   2011-08-02 17:51:29 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie