NSE

Parameter

BezeichnungNSE
KürzelNSE     SE
MnemonicNSESE
MaterialSerum (SE)
Einheitµg/l
MethodeEnzymimmunoassay
KategorienKlinische Chemie
   Tumormarker

Referenzwerte

18 Jahr(e) bis 120 Jahr(e)< 15,2 µg/l

Beschreibung

Allgemein
NSE (neuronenspezifische Enolase) ist ein dimeres glykolytisches Enzym mit einem Molekulargewicht von etwa 78 kDa, das in den Neuronen des zentralen und peripheren Nervengewebes sowie in neuroendokrinen Zellen, insbesondere den APUD-Zellen, gebildet wird.

Indikation
Therapie- und Verlaufskontrolle neuroendokriner Tumoren, des kleinzelligen Bronchialkarzinoms, Neuroblastoms und des medullären Schilddrüsenkarzinoms

Abnahmebedingungen
hämolysefrei

erhöhte Werte
Malignome, gutartige Lungenerkrankungen, zerebrale Erkrankungen (Meningitis, Hirninfarkt, intrazerebrale Hämatome, Subarachnoidalblutungen etc.), Urämie

Störfaktoren
Hämolyse: falsch erhöhte Werte durch NSE aus Erythrozyten und Thrombozyten

Literatur

J. Schneider, Tumor markers in detection of lung cancer.
Adv Clin Chem. 42 , 1 (2006)
S. Sorhaug et al., Expression of neuroendocrine markers in non-small cell lung cancer.
APMIS. 2115 , 152 (2007)
D. Kamak et al., Neuron-specific enolase and lung cancer.
Am J Clin Oncol. 26 , 586 (2005)

Grumm   2011-08-02 17:51:04 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie