anti-HBe

Parameter

Bezeichnunganti-HBe
Kürzela-HBe     SE
MnemonicantiHBeSE
MaterialSerum (SE)
Einheit---
MethodeEnzymimmunoassay
KategorienInfektionsdiagnostik

Beschreibung

Allgemein
Ein Verschwinden des HBe-Antigens und das Auftreten von Anti-HBe zeigt den Übergang in die nichtreplikative Phase an und gilt als prognostisch günstiges Zeichen.

Indikation
Beurteilung der Infektiosität, Verlaufsbeurteilung der chronischen Hepatitis B

Abnahmebedingungen
Keine Besonderheiten

erhöhte Werte
Postakute Infektionsphase der Hepatitis B, nach Hepatitis-B-Infektion, chronische HBs-Antigenträger mit niedriger Infektiosität

erniedrigte Werte
HBV-Mutanten, die kein HBe-Antigen bilden können

Störfaktoren
Partikel, Fibrin, lipämische Proben, bakterielle Kontamination, hitzeinaktivierte Proben, freies Hämoglobin >500mg/dl, Bilirubin >20 mg/dl, Triglyzeride >3000 mg/dl, Eiweiß >12g/dl, Erythrozyten 0,02%.
Proben von Patienten, die aus therapeutischen oder diagnostischen Gründen monoklonale Maus-Antikörper erhalten haben, können humane Anti-Maus-Antikörper bilden. Solche Proben können zu falsch positiven Ergebnissen führen.

Literatur

B. Rehermann et al., Immunology of hepatitis B virus and hepatitis C virus infection
Nature Rev. Immunol. 5 , 215 (2005)
E. Strobel et al., False-positive hepatitis serology after administration of immunoglobulins
Dtsch Med Wochenschr. 131 , 1325 (2006)

Grumm   2011-08-02 17:49:38 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie