Fibrinogen

Parameter

BezeichnungFibrinogen
KürzelFbg        CP
MnemonicFibrinogenCP
MaterialCitrat-Plasma (CP)
Einheitg/l
MethodeKoagulometrie nach Clauss
KategorienHämostaseologie

Referenzwerte

bis 120 Jahr(e)1,60 - 4,00 g/l

Beschreibung

Allgemein
Fibrinogen (Faktor I) ist das Substrat des Thrombins und des Plasmins. Es wird in der Leber synthetisiert seine biologische Halbwertzeit beträgt 3- 5 Tage. Es gehört zur Gruppe der Akute-Phase-Proteine, bei entzündlichen Reaktionen steigt es mit einer Verzögerung von 24-48 Stunden auf abnorm hohe Konzentrationen an. Beim Leberparenchymschaden kann es infolge von Synthesestörungen zum ausgeprägten Fibrinogenmangel kommen. Meist beruht der Fibrinogenmangel jedoch auf einem erhöhten Verbrauch, z.B. durch Verbrauchskoagulopathie, Verlustkoagulopathien und Hyperfibrinolysen.

Indikation
Pathologische TPZ und aPTT, Überwachung fibrinolytischer Therapien, präoperatives Screening, Verlaufskontrolle bei Verbrauchskoagulopathie und Lebererkrankungen, postpartale Blutung, VD Hyperfibrinolyse , Überwachung einer Substitution mit Fibrinogen-Konzentrat

Abnahmebedingungen
Citratblut
exaktes Probenvolumen/hämolysefrei

erhöhte Werte
Akute-Phase-Reaktion, post operativ, Diabetes mellitus, Schwangerschaft, KHK, Nikotinabusus, akute venöse Thromboembolie, Apoplex, Neoplasien

erniedrigte Werte
Erworben durch Verbrauch, z.B. Verbrauchskoagulopathie, Hyperfibrinolyse mit Spaltprodukthemmung der Polymerisation des Fibrins, fibrinolytische Therapie (!), schwere Leberparenchymerkrankungen,
angeborene Hypo-, A- oder Dysfibrinogenämie
Therapie mit Argatroban, Lepirudin

Einflußfaktoren
Orale Kontrazeptiva: erhöhte Werte,
Asparaginase- oder thrombolytische Therapie: erniedrigte Werte,
direkte Thrombininhibitoren : erniedrigte Werte

Literatur

M. Neermann-Arbez, Molecular basis of fibrinogen deficiency.
Pathophysiol Haemost Thromb. 35, 187 (2006)
M.T. Cunningham et al., Laboratory diagnosis of dysfibrinogenemia.
Arch Pathol Lab Med. 126, 499 (2002).
W. Weisel, Fibrinogen and fibrin.
Adv Protein Chem. 70, 247 (2005)
A. Clauss. Gerinnungsphysiologische Schnellmethode zur Bestimmung des Fibrinogens
Acta Haematl (Basel) 17, 237 (1957)
Siehe auch: Fibrinogen alpha - Gen

Grumm   2011-08-02 17:50:21 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie